Startseite

Skipnavigation

Inhalt

Teilnehmende gesucht

Die HfH sucht Personen mit einer intellektuellen oder körperlichen Beeinträchtigung, die an einer Persönlichen Zukunftsplanung interessiert sind und darüber sprechen möchten.
Die Vereinigung Cerebral Schweiz finanziert das Forschungsprojekt mit und kann sich auf Anfrage an den Kosten beteiligen. 
Mehr Informationen Link

News

Agenda

HfH-Weiterbildung: Zertifikatslehrgänge 2016

Die HfH bietet vielfältige Weiterbildungsangebote für das Praxisfeld. Kurz vor Anmeldeschluss gibt es noch freie Plätze, z. B. im „CAS Musik und Gestaltung in der Heilpädagogik“ und im „CAS Kommunikation und Beratung in der integrativen Schule“. Detailinformation und Anmeldung hier Weiterbildungsplaner

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Titelseite HfH-Magazin

Thema: Biografie und Identität

Lebensgeschichten sind Bildungsgeschichten, so lautet der Titel der Frühjahrsnummer von „heilpädagogik aktuell“. Wir zeigen, welche Bedeutung die biografische Orientierung in der Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen hat und welchen Einfluss sie auf die eigene professionelle Entwicklung haben kann.  

"heilpädagogik aktuell" behandelt in jeder Nummer ein Spezialthema aus der Heil- und Sonderpädagogik. Forschungsergebnisse, Berichte aus der Lehre, Abschlussarbeiten, Interviews sowie lebendige Reportagen sind feste Rubriken.

Neu erschienen

Webbasierter Förderplaner wfpplus

Der wfpplus ist ein Instrument, das sonderpädagogischen Fachpersonen bei der Standortbestimmung, Planung und Umsetzung von Förderung und Therapie wirksam unterstützt und die Zusammenarbeit erleichtert. Der wfpplus konzentriert sich auf die wesentlichen Aspekte einer Förderplanung und ist einfach in der Anwendung. Verschiedene eingebundene Kataloge (bspw. ICF-CY) können zur Standortbestimmung beigezogen und Berichte zu den einzelnen Schritten der Förderplanung einfach auf Knopfdruck erstellt werden.
Mit dem wfpplus stellt die HfH ein Instrument zu Verfügung, welches ihrem Verständnis einer sorgfältig geplanten und durchgeführten Förderung und Therapie von Kindern und Jugendlichen entspricht. Der neue, vollständig überarbeitete Förderplaner kann jetzt 30 Tage kostenlos getestet werden.