MA Heilpädagogische Früherziehung

Skipnavigation

Ausbildung Aktuelle Seite MA Heilpädagogische Früherziehung

Inhalt

Studiengang Sonderpädagogik mit Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung ab 2020

Informationen zum Masterstudiengang

Beruf

Fachpersonen der Heilpädagogischen Früherziehung (HFE) unterstützen Kinder mit Entwicklungsgefährdungen, -auffälligkeiten, -verzögerungen und Behinderungen im Vorschulalter. Die Kinder, ihre Eltern sowie weitere Bezugs- und Fachpersonen erhalten professionelle Begleitung im familiären Umfeld – mittels Diagnostik, Förderung, Beratung und Begleitung – in Bezug auf Entwicklung, Integration und Partizipation.

Zum Film Berufsfeld Heilpädagogische Früherziehung (YouTube Kanal HfH) YouTube-Portal Film HFE

Arbeitsfelder

Fachpersonen der Heilpädagogischen Früherziehung sind in ambulanten und stationären Frühberatungsdiensten tätig und können mit ihrem Kompetenzprofil auch beratende Funktionen in anderen Einrichtungen ausüben.

Neues Curriculum zum Studienbeginn 2020

Im Rahmen der regelmässigen Reakkreditierung durch die EDK hat die HfH das Curriculum für den Masterstudiengang Sonderpädagogik mit den beiden Vertiefungsrichtungen Schulische Heilpädagogik und Heilpädagogische Früherziehung überarbeitet. Dies wurde zum Anlass genommen, auf bildungs- und hochschulpolitische Veränderungen der letzten Jahre zu reagieren und neue Anforderungen an die Profession aufzunehmen. Zielführend waren die Themen Profilbildung, Kompetenzorientierung sowie Flexibilisierung. Entwicklungen aus Hochschuldidaktik und Digitalisierung wurden berücksichtigt. Der Start des weiter entwickelten Curriculums ist im September 2020.

Die Eckwerte zur Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung ab 2020 sind in diesem Dokument (PDF, 109 KB) Link zu den Eckwerten HFE ab 2020 ersichtlich. Detaillierte Informationen finden Sie im Studienführer PDF Studienführer HFE 2020.

Infoveranstaltung

Informationen aus erster Hand erhalten Sie an der Informationsveranstaltung  Link Agenda Infotag Masteram 6. November 2019, von 15.00 bis 17.30 Uhr.

Neuer Anmeldeschluss: 1. Dezember 2019

Auf breiten Wunsch aus der Praxis hat die HfH das Aufnahmeverfahren vorverlegt. Anmeldungen an der HfH können ab Mitte Oktober erfolgen. Der Anmeldeschluss ist neu am 1. Dezember 2019. Die definitiven Zu- oder Absagen für einen Studienplatz werden per Mitte Januar, erfolgen. Dies ermöglicht Studierenden und Schulen eine frühzeitige Ressourcenplanung. Für Erstanmeldungen wird neu eine Anmeldegebühr von CHF 100 erhoben.

Zulassungsbedingungen

Für die Zulassung zum Masterstudium HFE sind folgende Punkte wichtig:

Vorbildung

Zur Übersicht des Zulassungskriteriums der formalen Vorbildung zum Masterstudiengang HFE:

Übersicht formale Vorbildung HFE (PDF, 34 KB) 
Zusatzleistungen HFE ohne Lehrdiplom (PDF, 163 KB)

Pädagogische Berufserfahrung

Nach Abschluss einer für eine Zulassung anerkannten Ausbildung und bis zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses ist ein Jahr Berufserfahrung mit einem Pensum von durchschnittlich mindestens 40 Prozent im jeweiligen obengenannten Berufsfeld nachzuweisen.

Berufstätigkeit/Finanzierung Studienplatz

Anstellung in einem Träger- oder Vertragskanton (per Anmeldeschluss) im Bereich der spezifischen oder allgemeinen frühen Bildung mit Kindern im Alter von 0 bis 7 Jahren.
Bestätigung des Arbeitgebers für die berufliche Tätigkeit (PDF, 126 KB) PDF HFE Formular Arbeitgeberbestätigung

Bitte konsultieren Sie folgendes Merkblatt, ob Ihr Studium finanziert wird:
Merkblatt zahlende Kantone (PDF, 320 KB) PDF Merkblatt Zahlende Kantone

Berufstätigkeit

Während des Studiums muss eine Stelle mit einem Pensum von mindestens 20% im Bereich der spezifischen oder allgemeinen frühen Bildung mit Kindern im Alter von 0 bis 7 Jahren nachgewiesen werden.

Rechtliche Grundlagen

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Reglemente der HfH auf dem Studierendenportal HfH Studierendenportal.

Fakten

Anmeldeschluss
Infotage
1. Dezember 2019
6. November 2019
Beginn
Jährlich im September
Dauer
Durchschnittlich 5 Semester
Abschluss
Master of Arts Hochschule für Heilpädagogik in Special Needs Education
Lernformen
Präsenzunterricht, E-Learning, Selbststudium, Praktika
Leistungsnachweise
Schriftliche, mündliche und praktische Prüfungen

Studiengebühren

Studiengebühren
BerufsbegleitendCHF 750

Pro Semester / inkl. Prüfungsgebühren

Leiterin

Diplom-Heilpädagogin Christina Koch

Leiterin Masterstudiengang Heilpädagogische Früherziehung

5 Fragen an...

Anita Carisch ist 27 Jahre alt und studiert im zweiten Semester Heilpädagogische Früherziehung. Sie arbeitet im Kanton Bern bereits als Früherzieherin und absolviert ihr Studium berufsbegleitend.

Warum hast du dich für das Studium der Heilpädagogischen Früherziehung entschieden?

Ich arbeite zwar schon in diesem Berufsfeld, manchmal fehlt mir aber ein gewisses Hintergrundwissen. In der Praxis macht man Dinge oft instinktiv richtig, kann sie fachlich gegenüber Eltern oder anderen Fachpersonen jedoch nicht begründen. Dieses solide Hintergrundwissen möchte ich mir in meinem Masterstudium aneignen. Zudem kam der Wunsch auch von meinem Arbeitgeber.

Was gefällt dir besonders gut an deinem Studienalltag?

Am besten gefällt mir der Austausch, das finde ich super! Ich studiere in einer sehr durchmischten Klasse, beispielsweise mit Logopäden oder auch Kindergärtnerinnen, die schon viel Berufserfahrung mitbringen. Auch die Dozierenden sind offen für Diskussionen und fördern den gegenseitigen Austausch.

Weshalb hast du diesen Beruf gewählt?

Der Beruf ist sehr abwechslungsreich und ich mag die Arbeit mit Kindern in diesem jungen Alter. Früher habe ich in einer Schule als Ergotherapeutin gearbeitet, wo mir oftmals der Kontakt zu den Eltern gefehlt hat. In der Früherziehung hingegen erlebt man das Kind zuhause in seiner Umgebung und arbeitet eng mit den Eltern zusammen.

Was ist die grösste Herausforderung als Heilpädagogische Früherzieherin?

Durch die ganzheitliche Arbeitsweise sollte man immer möglichst alle Aspekte und Entwicklungsbereiche im Blick haben. Das ist manchmal anspruchsvoll. Zudem arbeiten wir mit verschiedensten Personen (Kindergärtner/innen, Therapeuten, Eltern, usw.) zusammen, welche alle einen eigenen Hintergrund und eigene Einstellungen haben. Das stellt mich immer wieder vor Herausforderungen, auch wenn gerade diese Vielfalt für mich persönlich bereichernd ist.

Wie erlebst du die Kombination aus Praktika und Studium?

Ich sehe es als sehr grossen Vorteil, dass ich mein gelerntes Wissen auch gleich in der Praxis ausprobieren kann. Die Möglichkeit, Inputs von Dozenten unmittelbar im Berufsleben einzusetzen, schätze ich sehr. Früherzieherin ist ein toller Job – ich habe für mich den richtigen Beruf gefunden!

Kontakt

Hochschuladministration
Tel: +41 44 317 11 11
lehrberufe@hfh.ch

Anmeldung

Anmeldeformular HFE (PDF, 287 KB)

Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2019.

MA SHP ab 2020

Master Schulische Heilpädagogik ab 2020 Link Master 2020 SHP

Informationen zur Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik ab 2020.

Nützliche Links

Externer Link: www.szh.ch Link SZH

Stiftung Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik SZH