Lichtkunsttour

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Lichtkunsttour

Inhalt

Lichtkunsttour am Schulhaus

Lichtkunsttour «Bildung für Alle – Schulen im Rampenlicht»

 

Integration sichtbar machen! – dies ist das Ziel der Lichtkunsttour. Schule ist der Ort, um eine integrierende Gesellschaft aufzubauen. Ziel aller Bemühungen – sei es in Regelschulen oder Sonderschulen – ist es, Bildung für alle zu erreichen mit dem Ziel der Teilnahme und Partizipation an der Gesellschaft und einem möglichst autonomen und selbstbestimmten Leben.

Die Idee wurde durch die HfH initiiert und die Hochschule hat auch das Patronat übernommen. Die Lichtkunsttour 2018 führte durch zehn Trägerkantone der Deutschschweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Die Tour wurde produziert durch den Schweizer Lichtkünstler Gerry Hofstetter. Aufgrund des grossen Interesses führt die Lichtkunsttour 2019 durch die gesamte Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein.

2019 – Zukunft der Welt im Angesicht von 50 Jahren Mondlandung

Am 21. Juli 2019 feiert die ganze Welt 50 Jahre Mondlandung. Was beinahe unbekannt ist: Die Schweiz war das einzige Land, welches mit Erlaubnis der USA, mit Experimenten und Produkten am Apollo-Programm teilnehmen durfte. Über vierzehn Errungenschaften und Innovationen aus der Schweiz waren bei sechs Mondlandungen dabei. Der erste Gegenstand, der noch vor der USA Flagge auf dem Mond aufgestellt wurde, war das Sonnenwindsegel, welches durch die Universität Bern entwickelt wurde. Zu Ehren dieses weltumgreifenden Ereignisses machen wir den Weltraum zum Thema der Tour 2019: Schülerinnen und Schüler gestalten Werke und Zeichnungen zur Zukunft der Welt, zu 50 Jahren Mondlandung, Weltraum und Raumfahrt.

Astronauten zum Anfassen

Lukas und Bettina Viglietti haben den Verein SWISSAPOLLO gegründet mit dem Ziel, mit den Akteuren des Apollo Programmes und den Landungen auf dem Mond in Verbindung zu bleiben und nachhaltig an die Beteiligung der Schweiz an diesem ausserordentlichen Abenteuer wissenschaftlicher und menschlicher Natur zu erinnern. Auch organisieren sie Veranstaltungen und Ausstellungen und laden Astronauten ein, um in Europa Vorträge zu halten. Dabei sollen Kindern unserer Zeit die Chance haben, die Helden der Eroberung des Weltraums persönlich zu treffen, als Quelle der Inspiration und Motivation.

Lukas Viglietti ist selber Pilot und arbeitet bei der SWISS als Captain. All sein Wissen über das Apollo Programm gibt er in Seminaren und Präsentationen weiter. Für Schulen hat er ein besonderes Programm entwickelt, welches er engagiert Schülerinnen und Schüler vorträgt.

Für Lukas und Bettina Viglietti ist aber das Hauptziel, dass die Menschheit sich bewusst ist, wie schön unsere Erde ist, wie dieses enorme Raumschiff, beladen mit acht Milliarden Menschen, uns in eine gemeinsame Zukunft führt, inmitten dieses unglaublich weiten Universums. Vom Mond aus gesehen, sieht unser Planet allerdings klein und zerbrechlich aus. Umso mehr braucht es Auf- und Erklärungen, um unsere Welt besser zu verstehen und schlussendlich für ihr Bestehen zu kämpfen. www.swissapollo.com Link SwissApollo Website

Look Up & Dream Big – den Sternen ganz nah! Schulen der Tour schicken «Space Messages» ins Weltall

Wer träumte nicht schon davon, den Sternen zum Greifen nah zu sein oder gar etwas ins Weltall zu schicken? Dieser Traum wird nun Wirklichkeit. Mit der Teilnahmebestätigung an der Tour 2019 erhält jedes Kind der jeweiligen Schule die Möglichkeit eine «Space Messages» auf den Mond zu senden. Diese Botschaften erhalten die Schulen nach erfolgreicher Mission als Erinnerung an die Lichtkunsttour 2019 zurück.

Möglich ist dies, weil Dr. Olympia Kyriopoulos Link Webseite Dr. Kyriopoulos öffnen eine Vision hat: Als eine der führenden Wissenschaftlerinnen im Bereich der Schwerelosigkeit, ermöglicht sie mit OLYMPIASPACE Link Olympiaspace öffnen anderen Organisationen den Zugang ins Weltall.

Mit den «Space Messages» möchten wir Kinder und Jugendliche motivieren, an ihren Träumen festzuhalten und sie zu realisieren.

Anmeldung

Interessierte Schulen sind herzlich eingeladen, sich für die Teilnahme an der Tour 2019 anzumelden: lichtkunsttour[at]hfh.ch Mail an Lichtkunsttour

Die Tour dauert von Mai 2019 bis Januar 2020. Der Tourenplan wird hier fortlaufend aktualisiert.

Lichtkunsttour 2018

Die erste Lichtkunsttour wurde 2018 durchgeführt und war ein grosser Erfolg. Während der Advents- und Winterzeit 2018 projizierte der international bekannte Lichtkünstler Gerry Hofstetter Werke von Kindern und Jugendlichen an die Fassaden von 27 Schulhäusern in 10 Kantonen der Deutschschweiz und des Fürstentums Liechtenstein. Es sind die Trägerkantone der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) in Zürich. 

Zu den Themen Bildung, Arbeit, Freizeit und Zukunft erstellten 2018 Schülerinnen und Schüler aus verschiedensten Schulklassen 2'911 Zeichnungen und Werke. In den Projektionen von Gerry Hofstetter wurden die Werke aller Kinder und Jugendlichen sichtbar – und gleichzeitig verschwanden die Unterschiede zwischen ihnen. Mit über 100 Berichten in Zeitungen und Onlineportalen war auch die Medienpräsenz erfreulich.

Impressionen Lichtkunsttour 2018 – Kurzversion

Impressionen Lichtkunsttour 2018

Fakten

Patronat Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich (HfH)
Projektverantwortung Gerry Hofstetter 
Dauer Mai 2019–Januar 2020

Highlight

Tourabschluss 2018 2911 Zeichnungen von Schülerinnen und Schülern wurden an 26 Standorten in 10 Kantonen der Deutschschweiz und Fürstentum Liechtenstein projiziert.

Kontakt

Rhea Attademo
Tel. +41 44 317 11 01
lichtkunsttour[at]hfh.ch lichtkunsttour 

Realisation

Patronat

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich
Schaffhauserstrasse 239
Postfach 5850
8050 Zürich 
lichtkunsttour[at]hfh.ch E-Mail schreiben an Lichtkunsttour 

Links

Partner Tour 2019 - Bildungspartner

Logo SwissApollo
Logo UZH Romanisches Seminar

Partner Tour 2019 – Wissenschaftspartner

Logo Olympiaspace

Mit freundlicher Unterstützung 2018 durch

Logo Swisslos Aargau
Logo Kanton Zürich Lotteriefonds