Medienmitteilung

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Medien

Inhalt

Biographien der Eskalation, HfH-Tagung am Samstag, den 17. März 2018: «Untragbar – Know-how für die Schule»

Vom jungen Provokateur bis zum straffälligen Schläger dauert es mehrere Jahre: Kinder und Jugendliche mit schweren Verhaltensproblemen werden nicht von einem Moment auf den anderen untragbar für die Regelschule. Oft sind zahlreiche Institutionen und Fachpersonen über längere Zeit an diesen «Biographien der Eskalation» beteiligt.

8. März 2018

An der HfH-Tagung vom 17. März berichten Expertinnen und Experten, welche Massnahmen in der Praxis erfolgreich sind. Das Eröffnungsreferat wird der Arzt, Hirnforscher und Psychotherapeut Prof. Dr. med. Joachim Bauer aus Freiburg im Breisgau (D) halten. Eine fiktive, aber realistische Kurzbiographie: Mit acht Jahren hänselt er seine Mitschüler. Mit zehn drangsaliert und schikaniert er sie. Mit zwölf wird er in die erste schlagkräftige Clique aufgenommen, mit dreizehn bedroht er seine Lehrpersonen, schwänzt immer häufiger den Unterricht, mit vierzehn wird er straffällig. Es folgen Aufenthalte in spezialisierten Schulen und Institutionen, weitere Delikte, andere Fachstellen. Was ging schief, wie soll es weitergehen?

12'090 Fälle von Jugendurteilen erfasste die Schweizer Jugendstrafurteilsstatistik link externfür das Jahr 2016. An der Tagung «Untragbar – Know-how für die Schule» erfahren Fachpersonen aus der Regelschule oder dem Umfeld der Schule, wie man präventiv mit Kindern und Jugendlichen mit schweren Verhaltensproblemen umgehen kann. Fünf Stufen der Eskalation werden analysiert und Expertinnen und Experten aus der Praxis berichten vom Umgang mit in der Schule nicht mehr tragbaren Kindern und Jugendlichen. In den anschliessenden Kurzreferaten geht es um die Frage, was die «Klienten» oder Klientinnen»in der Regelschule gebraucht hätten, damit es gar nicht so weit gekommen wäre.

Mehr Informationen finden Sie hier Link.

 

Anmerkung für Medienvertreter und -vertreterinnen: Die Tagung ist ausgebucht, für Medienvertreter und -vertreterinnen hat es noch wenige freie Plätze (kostenlos). Gerne organisieren wir ein Interview zu einem Fachthema oder stellen für Ihre Redaktion Informationsmaterial zusammen. Bitte stellen Sie eine Anfrage an kommunikation[at]hfh.ch kommunikation. Die ausführlichen Tagungsinformationen finden Sie hier.

Fakten

Gründung 1924 als Heilpädagogisches Seminar, 2001 als Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Rektorin Prof. Dr. Barbara Fäh
Personalbestand rund 160 Mitarbeitende
Träger 13 Kantone und das Fürstentum Liechtenstein
Präsident des Hochschulrates Dr. Sebastian Brändli (Zürich)
Kernbereiche Fünf Master- und Bachelorstudiengänge, Weiterbildung, Forschung und Dienstleistungen 

Kontakt

Hochschulkommunikation
Sabine Hüttche
Tel: +41 44 317 12 02
Mobil: +41 79 2365 396
sabine.huettche[at]hfh.ch E-Mail schreiben an Sabine Hüttche
kommunikation[at]hfh.ch Mail schreiben an Hochschulkommunikation