Medienmitteilung

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Medien

Inhalt

Qualität auf hohem Niveau: Zertifikatsübergabe an die Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik

Im Januar 2015 hat die HfH als Resultat eines dreitägigen Assessments durch die Stiftung ESPRIX die Qualitätsstufe „Recognised for Excellence 4star“ erreicht und das Zertifikat erhalten. Die Hochschule hatte das europaweit angewandte Qualitätsmanagementsystem EFQM (European Foundation for Quality Management) im Jahr 2009 eingeführt.

16. Januar 2015

Der Erfolg von exzellenten Unternehmen und Organisationen wird nach dem EFQM-Modell auf acht Faktoren zurückgeführt: Nutzen für Kunden schaffen, die Zukunft nachhaltig gestalten, die Fähigkeiten der Organisation entwickeln, Kreativität und Innovation fördern, mit Vision, Inspiration und Integrität führen, Veränderungen aktiv managen, durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreich sein sowie dauerhaft herausragende Ergebnisse erzielen, welche die Bedürfnisse der relevanten Interessengruppen erfüllen oder übertreffen. Die Assessoren Dr. Christian Grabski und Eveline Mettier Wiederkehr prüften die HfH unter diesen Kriterien und nahmen auch die Anwendung der sogenannten RADAR-Logik unter die Lupe. Dieses Kernprinzip des Qualitätsmanagements (Plan, Do, Check, Act) ist die Grundlage für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Unternehmen.

Prof. Dr. Urs Strasser, Rektor der HfH, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Erreichen der vier von fünf möglichen Sternen und meinte: „Die wertvollen Hinweise aus dem EFQM-Assessment werden die HfH in ihrem kontinuierlichen Verbesserungsprozess weiter unterstützen und voranbringen.“

Im Assessment-Bericht wurden einige besondere Stärken der HfH deutlich:

  • Die Zufriedenheit der Studierenden wird über Umfragen und Evaluationen auf verschiedenen Ebenen abgefragt und liefert Ergebnisse für die Weiterentwicklung der Studienangebote.
  • Die hochmotivierten und gut ausgebildeten Mitarbeitenden der HfH setzen ihr Know-How bereichsübergreifend und interdisziplinär ein.
  • Die HfH verfügt über eine in der Schweiz einzigartige Fachbibliothek und ist im Verbund mit anderen Pädagogischen Hochschulen an einer Wissensdatenbank beteiligt.
  • Mit E-Learning-Kursen und der Internetplattform ILIAS hat die HfH ein attraktives, von der Praxis und von Studierenden nachgefragtes Angebot.
  • Die Hochschulleitung hat klare Steuerungsinstrumente für das Management von Veränderungen. Es wurden wichtige Führungs-, Kern- und Supportprozesse definiert und das Prozess- und Dokumentenmanagement wird über ein sinnvolles Instrument gesteuert.
  • Die HfH nutzt Partnerschaften für Innovation und Verbesserung. Hearings und Befragungen bei den Interessengruppen werden durchgeführt, um neue Studienangebote auf deren spezifische Bedürfnisse auszurichten.

 EFQM-Modell

Das EFQM-Modell ist ein Qualitätsmodell zur Ermittlung nachhaltiger Verbesserungsprozesse, zur Unternehmensoptimierung und Weiterentwicklung eines umfassenden Managementsystems. Es wurde 1988 von der European Foundation for Quality Management (EFQM) entwickelt, hat sich seither als Methode zur ganzheitlichen Entwicklung von Organisationen etabliert und wurde auch für Fachhochschulen empfohlen. Das Modell ermöglicht eine ganzheitliche Sicht auf die Organisation und die nachhaltige Sicherung des Geschäftserfolgs. Die Stiftung ESPRIX will die nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit (Business Excellence) von Organisationen schweizerischen und liechtensteinischen Rechts im Sinne des Qualitätsmanagements fördern. Mehr Informationen sind zu finden unter www.esprix.ch.  

Fakten

Gründung 1924 als Heilpädagogisches Seminar, 2001 als Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Rektorin Prof. Dr. Barbara Fäh
Personalbestand rund 160 Mitarbeitende
Träger 13 Kantone und das Fürstentum Liechtenstein
Präsident des Hochschulrates Dr. Sebastian Brändli (Zürich)
Kernbereiche Fünf Master- und Bachelorstudiengänge, Weiterbildung, Forschung und Dienstleistungen 

Kontakt

Hochschulkommunikation
Tel: +41 44 317 12 02
sabine.huettche[at]hfh.ch sabine.huettche