Medienmitteilung

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Medien

Inhalt

Semesterbeginn mit mehr als 400 neuen Studierenden

An der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) in Zürich beginnen im September mehr als 400 Personen eine Master- oder Bachelorausbildung. «Wir freuen uns über diese hohe Zahl an Studienanfängerinnen und Studienanfängern», sagt Prof. Dr. Barbara Fäh, Rektorin der HfH. Im Vorjahr hatten 375 Studentinnen und Studenten eine Ausbildung in heilpädagogischen Lehrberufen und pädagogisch-therapeutischen Berufen aufgenommen.

11. September 2018

Verteilung auf Studiengänge

414 Personen starten im September eine Ausbildung in der Sonderpädagogik: 308 davon in der Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik und 25 in der Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung. In den Bachelorstudiengängen starten im September 81 Personen eine Ausbildung, wovon 40 Personen Logopädie, 28 Psychomotoriktherapie und 13 Gebärdensprachdolmetschen studieren werden.

Geografische Verteilung

Träger der HfH sind 13 Deutschschweizer Kantone und das Fürstentum Liechtenstein. Die meisten Anmeldungen gingen aus dem Kanton Zürich ein, wobei 208 Personen aufgenommen werden konnten. Aus Nicht-Trägerkantonen, wie unter anderem Bern, Basel-Land, Basel-Stadt, Freiburg, Jura, Luzern, Nidwalden, Uri und Waadtland, kommen im neuen Studienjahr 24 Studierende dazu.

Zulassung zum Studium

Die Zulassungsbedingungen sind je nach Studiengang unterschiedlich, gemeinsam ist allen Studiengängen, dass Träger- und Vertragskantone der Hochschule eine Finanzierungszusage im Rahmen von garantierten Kontingentsplätzen oder von jährlich geplanten Zusatzplätzen erteilen. Aufgrund von kantonalen Obergrenzen hat es unter anderem im Studiengang Schulische Heilpädagogik mehr interessierte Personen als Studienplätze.

Dezentrale Studiengruppen

Am Hauptstandort in Zürich-Oerlikon studieren derzeit 1100 Personen in den Master- und Bachelorstudiengängen der HfH. Weiterhin führt die HfH dezentrale Studiengruppen für die Ausbildung in Schulischer Heilpädagogik: In Rorschach gibt es Angebote in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule St. Gallen und in Chur in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Graubünden. Eine italienischsprachige Studiengruppe bietet die HfH in Zusammenarbeit mit der Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUPSI) und der PHGR an.

Anmeldungen 2019

Die nächsten Informationstage für Studieninteressierte finden am 7. November (Master) und 14. November (Bachelor) 2018 in Zürich statt. Der Anmeldeschluss für ein Studium an der HfH ist der 15. Januar. Mehr Informationen zum Anmeldeverfahren, zum Beispiel für die Ausbildung in Schulischer Heilpädagogik MA Schulische Heilpädagogik.

Fakten

Gründung 1924 als Heilpädagogisches Seminar, 2001 als Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Rektorin Prof. Dr. Barbara Fäh
Personalbestand rund 160 Mitarbeitende
Träger 13 Kantone und das Fürstentum Liechtenstein
Präsident des Hochschulrates Dr. Sebastian Brändli (Zürich)
Kernbereiche Fünf Master- und Bachelorstudiengänge, Weiterbildung, Forschung und Dienstleistungen 

Kontakt

Hochschulkommunikation
Tel: +41 44 317 12 02
sabine.huettche[at]hfh.ch sabine.huettche