Detail Page

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Who is who

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Cornelia Müller Bösch, lic. phil.

Dozentin

lic. phil. Cornelia Müller Bösch

Tätigkeit an der HfH

  • Mitarbeiterin Institut für Behinderung und Partizipation
  • Dozentin (Lehrtätigkeit, Mentorat)

Profil

Ausbildung/ Berufserfahrung

  • Langjährige Tätigkeit als Dozentin am Institut Unterstrass an der PHZH mit den Arbeitsschwerpunkten: Fachdidaktik Mathematik und inklusive Didaktik, Projektleitung écolsiv – Schule inklusiv
  • Langjährige Tätigkeit als Schulische Heilpädagogin mit Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung, Berufserfahrung in der Förderung, Fachleitung und Beratung an unterschiedlichen Stufen: Kindergarten, Primar- und Oberstufe, Berufsschule, 15Plus
  • Verschiedene Lehrtätigkeiten als Dozentin in der Aus- und Weiterbildung in den Bereichen inklusive Didaktik, Lerncoaching, personalisiertes Lernen, Unterrichtsentwicklung, mathematische Förderung von jungen Kindern
  • Doktorandin an der Universität Fribourg bei Prof. Dr. Ch. Pauli und Prof. Dr. K. Reusser (UZH)
  • Lizenziat in Sonderpädagogik, Pädagogische Psychologie und Philosophie, UZH
  • Master of Arts in Special Needs Education, HfH
  • Dipl. Kindergartenlehrperson

Arbeitsschwerpunkte / Berufliche Tätigkeit

  • Inklusive Didaktik
  • Mathematische Förderung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung
  • Fachberatungen und Weiterbildung in den Themen integrative Sonderschulung (Zusammenarbeit, Förderung), Mathematik für alle Lernenden der Primarschule (kompetenzorientierte Aufgaben, Differenzierung ohne Ausgrenzung, Elementarisierung), inklusiver Unterricht (Lernen am gemeinsamen Gegenstand, Entwicklungslogische Didaktik, Personalisierung und Lerncoaching)

Publikationen

  • Gubler, M. und Müller Bösch, C (in Druck). Eine Schweizer Hochschule auf dem Weg zur Inklusion - Entwicklungsprojekt „écolsiv“. In Schneider-Reisinger, Robert / Oberlechner, Manfred (Hrsg.) (in Druck). Diversitätssensible PädagogInnenbildung in Forschung und Praxis: Utopien, Ansprüche und Herausforderungen. Wegmarken inklusiver Hochschulen. Leverkusen-Opladen: Budrich.
  • Luder, R., Kunz, A. & Müller Bösch, C. (2019). Inklusive Pädagogik und Didaktik. Bern: hep verlag. Dieser Band erschien von 2014 bis 2018 über die Publikationsstelle der Pädagogischen Hochschule Zürich.
  • Müller Bösch, C. und Schaffner Menn, A. (2019). Individuelles Lernen in Kooperation am gemeinsamen Gegenstand im inklusiven Unterricht. In R. Luder, A. Kunz & C. Müller Bösch (Hrsg.), Inklusive Pädagogik und Didaktik. Bern: hep verlag. S. 73 -115.
  • Luder, R., Kunz, A. & Müller Bösch, C. (2019). Das Besondere der Pädagogik einer inklusiven Schule. In R. Luder, A. Kunz & C. Müller Bösch (Hrsg.), Inklusive Pädagogik und Didaktik. Bern: hep verlag. S. 9-21.
  • Müller Bösch, C. (2017). Teure Milch. Das freie Spiel für kompetenzorientierte Förderung nutzen. In 4bis8. Fachzeitschrift für Kindergarten und Unterstufe, Spezialausgabe, Lehrplan 21: Schwerpunkte für den 1. Zyklus. 3/2017 S. 38-39.

Kontakt

Tel.
+41 44 317 11 50
E-Mail
cornelia.muellerboesch[at]hfh.ch
Raum
127

Sekretariat

Hochschuladministration
Tel.
+41 44 317 11 11
E-Mail
info[at]hfh.ch

Adresse

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Schaffhauserstrasse 239
8057 Zürich

Tipp

Die E-Mail-Adressen der Mitarbeitenden HfH setzen sich wie folgt zusammen: vorname.nachname@hfh.ch