Detail Page

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Who is who

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Judith Adler, lic. phil.

Dozentin

lic. phil. Judith Adler

Tätigkeit an der HfH

  • Mitarbeiterin Institut für Behinderung und Partizipation
  • Dozentin
  • Projektleitung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten
  • Durchführung von Weiterbildungen und Tagungen

Profil

  • Partizipative Forschung mit Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung
  • Selbstbestimmung von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung
  • Subjektorientierte Finanzierungssysteme
  • Lebenswelt und Lebensqualität von erwachsenen und alten Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung und Mehrfachbeeinträchtigung
  • Personenzentrierte Planung, Zukunftsplanung

Ausbildung

  • CAS Hochschuldidaktik
  • CAS Gerontologie
  • Studium der Sonderpädagogik und Pädagogik an der Universität Zürich

Publikationen

Monographie

  • Adler, J. (2017): Jetzt die Zukunft planen. Ein personenzentriertes Kursangebot zur Zukunftsplanung von erwachsenen Menschen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung und ihren Angehörigen. Leitfaden für Kursleitende, Arbeitsbuch für Angehörige, Planungsheft zur Zukunftsplanung, wichtige Informationen zur Biographie. PDF (folgt demnächst)
  • Adler, J. & Wicki, M.T. (2015). Die Zukunft ist jetzt! Personenzentrierte Zukunftsplanung. Arbeitsbuch Zum HfH-Shopund Leitfaden Zum HfH-Shop. Zürich: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
  • Dietrich, A., Benz, M., Adler, J., Wolf, D. & Petitpierre, G. (2006). Schulische Bildung von Kindern und Jugendlichen mit schwersten Behinderungen in der Schweiz. Bestandesaufnahme und Perspektiven. Luzern: SZH. PDF A.1_dietrich_et_al_2006_inhaltsverzeichnis.pdf
  • Petitpierre-Jost, G., Wolf, D., Dietrich, A., Benz, M. & J. Adler (2006). Polyhandicap: quelles prestations pour les enfants d'àge scolaire en Suisse? Lucerne: Edition CSPS.

 Peer-Review, Beiträge in Sammelbänden

  • Adler, J.(2016). Zukunftsplanung von Familien mit erwachsenen Söhnen und Töchtern mit intellektueller Behinderung. Die Wirkung eines Kursangebots und der Unterstützungsbedarf der Familien. In T. Sturm, A. Köpfer & B. Wagener (Hrsg.), Bildungs- und Erziehungsorganisation im Spannungsfeld von Inklusion und Ökonomisierung (S. 400-409). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt Verlag.
  • Wicki, M.T., Adler, J. & Koenig, O. (2016). Neue Wege zur Inklusion. In I. Hedderich, R. Zahnd (Hrsg.), Teilhabe und Vielfalt: Herausforderungen einer Weltgesellschaft. Beiträge zur Internationalen Heil- und Sonderpädagogik (S. 461-467). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Wicki, M.T., Adler, J. & Hättich, A. (2016). „Die Zukunft ist jetzt!“  - Ein wirkungsvolles Kursangebot zur Unterstützung der Zukunftsplanung von Erwachsenen mit einer intellektuellen Behinderung, die bei ihren Eltern leben. Zeitschrift für Heilpädagogik 67(5), 215-226.
  • Adler, J. & Wicki, M.T. (2016). Sehbehinderung und Blindheit im Alter: Heilpädagogische Unterstützung und Rehabilitation. In: F. Heussler, J. Wildi & M. Seibl (Hrsg.). Menschen mit Sehbehinderungen in Alterseinrichtungen. Gerontagogik und gerontagogische Pflege – Empfehlungen zur Inklusion (S. 175-185). Zürich: Seismo.
  • Tuffrey-Wijne, I., Wicki, M., Heslop, P., McCarron, M., Todd, S., Oliver, D., Ahlström, G., Schäper, S., Hynes, G., O’Farrell, J., Adler, J., Riese, F. & Curfs, L. (2016). Establishing research priorities for palliative care of people with intellectual disabilities in Europe: a consultation process using Nominal Group Technique. BMC Palliative Care. BMC series – open, inclusive and trusted. DOI: 10.1186/s12904-016-0108-5. Online available: http://bmcpalliatcare.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12904-016-0108-5.
  • Adler, J. & Wohlgensinger, C. (2014). Marsmännchen sind auf der Erde einsam. Strategien von Menschen mit einer Hörsehbehinderung zur Alltagsbewältigung. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 83(1), 6-19.
  • Adler, J. & Wicki, M.T. (2013). Die Zukunftsplanung von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung und ihrer Angehörigen unterstützen. In Mind Change, Verein zur Förderung sozialer Inklusion (Hrsg.). Tagungsband der 1. Mind Change Konferenz 2012 „Soziale Inklusion für Menschen mit Behinderung“ (78-84), Villach: Mind Change Konferenz 2012. Online: www.mindchange.org.
  • Adler, Judith & Wicki Monika T. (2012). Die Zukunft ist jetzt! Die Zukunftsplanung von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung und von ihren Angehörigen unterstützen. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN) (81) 2,167-168.
  • Adler, J. & Wicki, Monika T. (2012). Die Zukunftsplanung von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung und ihrer Angehörigen unterstützen. Zeitschrift für Heilpädagogik, 5, 208-214.
  • Petitpierre, G., Wolf, D., Dietrich, A., Benz, M. & J. Adler (2007). Integration of Education and Care Given to Children With Profound Multiple Disabilities in Switzerland. Journal of Policy and Pracice in Intellectual Disabilities, 4, (2), pp 141-151. PDF

Beiträge in Fachzeitschriften

  • Adler, J. & Georgi-Tscherry, P. (2018). Als ob man die Rollläden hochzieht und draussen scheint die Sonne. Persönliche Zukunftsplanung (PZP) und ihr Beitrag zur Veränderung im Leben von Menschen mit Beeinträchtigung. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 24(7-8), 20-27.
  • Adler, J. & Georgi-Tscherry, P. (2018). Als ob man die Rollläden hochzieht und draussen scheint die Sonne. Persönliche Zukunftsplanung (PZP) und ihr Beitrag zur Veränderung im Leben von Menschen mit Beeinträchtigung. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 24(7-8), 20-27. [3_12]
  • Judith Adler: Interview zum Thema Persönliche Zukunftsplanung: In: Schweizerische Vereinigung zugunsten von Personen mit Spina Bifida & Hydrocepahlus. SBH Informationsheft 1,18. S. 7
  • Adler, J.& Georgi-Tscherry, P. (2017): Das Projekt „Wohnen und Arbeiten im Hunziker Areal“ der Stiftung Züriwerk Kurzbericht zur Evaluation. „Ich fühle mich dort wirklich daheim“. https://www.age-stiftung.ch/fileadmin/user_upload/Projekte/2016/036/2017_Age_I_2016_036.pdf
  • Judith Adler: Interview zum Thema Persönliche Zukunftsplanung: In: Schweizerische Vereinigung zugunsten von Personen mit Spina Bifida & Hydrocepahlus.SBH Informationsheft 1,18. S. 7
  • Adler, J.(2016). Personenzentrierte Zukunftsplanung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. „Ich will vom Alter noch etwas haben“. Curaviva, 9, 50-53.
  • Adler, J. (2016). Eine selbstbestimmte Zukunft planen. In S. Hüttche & M.T. Wicki (Hrsg.), Forschung für die Praxis. 15 Jahre Forschung und Entwicklung 2001-2016 (S. 22-23). Zürich: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik.
  • Adler J. (2016). Zukunftsplanung für Menschen mit Behinderung Erwachsene mit intellektueller Behinderung und ihre Familien planen in einem Kurs die Zukunft und entwickeln Ziele für ein selbstbestimmtes Leben. HP aktuell 17, 6
  • Adler, J., Blaser, R. & Wicki, M.T. (2016). Sehbeeinträchtigung und Demenzerkrankung – Leitsätze für eine gute Praxis in Pflege und Betreuung. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 22 (9), 22-29.
  • Blaser, R., Adler J. & Wicki, M.T. (2016). Demenzerkrankungen und Seh- oder Hörsehbeeinträchtigungen. NOVAcura Fachmagazin für Pflege und Betreuung, 47(7), 45 47.
  • Blaser, R., Adler, J. & Wicki, M.T. (2016). Leitsätze für die Pflege von seh- oder hörsehbeeinträchtigten Menschen mit einer Demenzerkrankung. Impuls, 3, 42-43.
  • Wicki, Monika T., Meier, S. & Adler, J. (2014). Palliative Care: Erste Schritte sind erfolgt. INFOS INSOS (3), 6.
  • Wicki, M.T., Adler, J. & Koenig, O. (2013). Neue Wege zur Inklusion. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 19(10), 26-33. PDF A_10_Inklusion.pdf
  • Adler, Judith & Wicki Monika T. (2012). Die Zukunftsplanung von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung und ihrer Angehörigen unterstützen. Zeitschrift für Heilpädagogik (63) 5, 208-214.
  • Adler, Judith & Wicki Monika T. (2011). Die Zukunft ist jetzt! Ein neuer Kurs unterstützt die Zukunftsplanung von Familien mit erwachsenen Söhnen und Töchtern mit einer geistigen Behinderung. Mitgliedermagazin der Behindertenkonferenz des Kantons Zürich, 3, 26-27. PDF C.6_Adler_Wicki_2011_Zukunft_BKZ-info-3-2011.pdf
  • Adler, J. & Wicki M. (2011). Kurs hilft Zukunft zu planen. Procap Magazin, 4, 17 PDF C.6_Adler_Wicki_2011_Zukunft_2011_04_de_Procap.pdf
  • Wicki, Monika T. & Adler, Judith (2011). Die Zukunft ist jetzt! In: I. Kranz, D. Gyseler, M. Studer & K. Häfeli (Hrsg.), Forschung bewegt. 10 Jahre Forschung und Entwicklung 2001-2011 (S.16-19). Zürich: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik. PDF C.6_Adler_Wicki_2011_Forschung_Bewegt_501_HfH_Jubilaeumsschrift_Zukunft.pdf
  • Wicki, Monika T. & Adler, Judith (2011). Zukunftsplanung – die Bedeutung der Geschwister. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik 17(6), 33-39. PDF C.6_Wicki_Adler_2011_SZH_Geschwister-SZH-6_2011.pdf
  • Adler, Judith; Bernath, Karin; Steiner, Jürgen; Wicki, Monika T. (2011). Heilpädagogik im Einflussbereich des demographischen Wandels. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 17(2), 11-18. PDF C.6_Adler_2011_szh2.pdf
  • Adler, J., Wohlgensinger, C. & Spring, S. (2011).  Taubblindheit: Den Tatsachen ins Auge gesehen: eine Publikation zur Studie "Zur Lebenslage hörsehbehinderter und taubblinder Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen in der Schweiz". St. Gallen: Schweizerischer Zentralverein für das Blindenwesen. Die Publikation finden Sie auf der Homepage des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen (SZB).
  • Wicki, Monika T. & Adler, Judith (2010). Expected unmet needs of families of individuals with ID in Switzerland.  Journal of Applied Research in Intellectual Disabilities, 23(5), 464. PDF C.6_Wicki_Adler_2010_Abstract-JARID.pdf
  • Adler, J. (2008). Beschäftigungslage und berufliche Tätigkeit von Psychomotorik-Therapeutinnen und Therapeuten in der Schweiz. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 14(7/8), 32-38.
  • Adler, J. & Hättich, A. (2005). Sehschäden vernachlässigt? SZB-Information. Fachzeitschrift für das Sehbehindertenwesen, 136, 44-47.

Projektberichte

  • Adler, J. (2017). Subjektorientierte Finanzierungssysteme von Unterstützungsangeboten für Menschen mit Behinderung im Kanton Zug. Projektbericht 1: Analyse und Evaluation zum Stand in Theorie und Praxis. 4. Oktober 2017 zuhanden des Sozialdepartements Zug. Zürich: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik. PDF
  • Adler, J., Blaser, R., Wicki, M. (2016). Pflege und Betreuung von Personen mit Seh- oder Hörsehbeeinträchtigungen und einer Demenzerkrankung. Die Erarbeitung von Leitsätzen für eine Good practice. Schlussbericht zu Handen des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen. Unveröff. Polykopie.
  • Adler, J. & Wicki, M.T. (2011). Die Zukunft ist jetzt! Zwischenbericht zur Evaluation des Pilotkurses im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojektes „Auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Zukunftsgestaltung von erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung, die bei ihren Eltern leben. [Elektronische Daten], Zürich: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik.

Vorträge (letzte 3 Jahre)

  • Adler, J.; Wohlgensinger, C., Strolz, S.; Hanny, U. Ladner, P., Zingg, K. (2018): Partizipative ethische Entscheidungsfindung: Menschen mit und ohne Behinderungen klären Fragen der Selbstbestimmung gemeinsam. Netzwerk Sonderpädagogik, 4. September, Zürich
  • Adler, J. (2017): Persönliche Zukunftsplanung (PZP) mit Menschen mit Beeinträchtigung und ihr Beitrag zu Veränderungen. Medienkonferenz 4. September 2017 in Zus.arbeit mit Vereinigung Cerebral Schweiz.
  • Adler, J. (2017, Dezember). Persönliche Zukunftsplanung und ihr Beitrag zur Veränderung. Referat, gehalten an Swiss Handicap Messe, Luzern.
  • Blaser, R., Fankhauser, R., Adler, J. & Wicki, M.T. (2016). Autonomie und Lebensqualität trotz Demenz und Sehbehinderung? Poster präsentiert am 14. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, 7.-10. September, Stuttgart.
  • Adler, J. (2015): Die Wirkung eines Kursangebots und der Unterstützungsbedarf in der Zukunftsplanung von Familien mit erwachsenen Söhnen und Töchtern mit intellektueller Behinderung. Referat. 50. DGfE-Sektionstagung Sonderpädagogik, FHNW PH Institut für Sonderpädagogik, 20.-22. September, Basel.
  • Adler, J.; Settelen, C. (2015): Persönliche Zukunftsplanung. Vortrag an der Tagung „Teilhabe und soziale Inklusion – Europäische Praxis und Forschungsperspektiven im Gespräch.“ Tagung an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik, 8./9. Mai, Zürich
  • Adler, J. (2011): Ein Angebot zur Zukunftsplanung für Familien mit erwachsenen Söhnen und Töchtern mit einer geistigen Behinderung. Vortrag mit Judith Adler, SZH Kongress, 1. September, Bern
  • Adler, J. (2010): Auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Zukunftsplanung Erwachsener mit geistiger Behinderung, die bei ihren alten Eltern wohnen. Ein Entwicklungsprojekt. Forschungstagung Netzwerk Forschung Sonderpädagogik 26. August, Zürich

Vorträge intern (Auswahl)

  • Pflege und Betreuung von Personen mit Seh- oder Hörsehbeeinträchtigungen und einer Demenzerkrankung. Forschungskolloquium. Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Zürich (27. September 2016, J. Adler).
  • Personenzentriertes Handeln und Persönliche Zukunftsplanung: Ein hilfreiches Konzept auch in der Schule? Interne Weiterbildung, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Zürich (20. Juni 2016, J. Adler).
  • Das europäische Netzwerk „Neue Wege zur Inklusion“. Forschungskolloquium. Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Zürich (3. Dezember 2015, J. Adler).
  • Die Zukunft ist jetzt! Zukunftsplanung für erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung, die bei ihren Eltern leben. Referat, gehalten am Tag der offenen Tür der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik, Zürich (2. März 2015, J. Adler).
  • Adler, J. (2014): Die Zukunft ist jetzt! Ein wirkungsvolles Kursangebot zur Unterstützung der Zukunftsplanung von Familien, die erwachsene Söhne und Töchter mit einer geistigen Behinderung zu Hause betreuen. Forschungskolloqium HfH (11. September, Zürich.
  • Adler, J. (2011): Die Zukunft ist jetzt! Zukunftsplanung Erwachsener mit geistiger Behinderung, die bei ihren Eltern wohnen. Jubiläumstagung 10 Jahre HfH, 23. Juni, Zürich

Netzwerke

  • Netzwerk schwere Behinderung
  • Netzwerkes Persönliche Zukunftsplanung Schweiz und deutschsprachiges Netzwerk Winklusion

Projekte

Kontakt

Tel.
+41 44 317 11 84
E-Mail
judith.adler[at]hfh.ch
Raum
129
Tage
Montag, Dienstag, Donnerstag
Sprechstunde
Dienstag 10.00-12.00 Uhr

Sekretariat

Hochschuladministration
Tel.
+41 44 317 11 11
E-Mail
info[at]hfh.ch

Adresse

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Schaffhauserstrasse 239
8057 Zürich

Tipp

Die E-Mail-Adressen der Mitarbeitenden HfH setzen sich wie folgt zusammen: vorname.nachname@hfh.ch