Detail Page

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Who is who

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Waltraud Sempert-Niederegger, lic. phil.

lic. phil. Waltraud Sempert-Niederegger

Tätigkeit an der HfH

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Masterstudiengang Sonderpädagogik SHP, Schwerpunkt Pädagogik bei Schulschwierigkeiten                                             

Profil

  • CAS Hochschuldidaktik PHZH
  • lic.phil. I, Universität Zürich (Pädagogik, Sonderpädagogik, Psychopathologie des Kindes- und Jugendalters)
  • Erweiterte Grundausbildung Schulqualität und Schulentwicklung, Forschungsbereich Schulqualität und Schulentwicklung (FS&S), Pädagogisches Institut, Universität Zürich
  • Primarlehrerpatent, Evang. Mittelschule Schiers

Publikationen

  • Eckert, A. & Sempert, W. (2013). Checkliste zur schulischen Förderung von Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS). Autismus, 2, 27-30.
  • Eckert, A.; Sempert, W. (2013). Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen in der Schule  – Empirische Erprobung eines Rahmenmodells der schulischen Förderung. Empirische Sonderpädagogik, 5 (1), 26–41.
  • Eckert, A., Sempert, W. & Störch Mehring, S. (2013). Schulische Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störungen: Grundlagen, Praxis und Forschung. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 19 (3), 5–12.
  • Venetz, M., Sempert, W., Zurbriggen, C. & Tarnutzer, R. (2012). Emotionales Erleben im Unterricht und schulbezogene Selbstbilder. Vergleichende Analysen von Lernenden in integrativen und separativen Schulformen. Bern: Edition SZH/CSPS.
  • Lanfranchi, A.; Sempert, W. (2012). Wirkung frühkindlicher Betreuung auf den Schulerfolg. Follow-up der Studie „Schulerfolg von Migrationskindern“. Bern: SZH
  • Eckert, A.; Sempert, W. (2012). Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen in der Schule – Entwicklung eines Rahmenmodells der schulischen Förderung. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), Nr. 3, 2012, S. 221-233.
  • Sempert, W., Kammermann, M. (2011). Über die Problematik der Berufsbildung im niederschwelligen Bereich. Zentrale Ergebnisse und weiterführende Gedanken aus der Evaluation der Praktischen Ausbildung (PrA) INSOS. In: Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik 17 (3), S. 16–21.
  • Sempert, W., Kammermann, M. (2010). Evaluation Pilotprojekt Praktische Ausbildung (PrA) INSOS. Forschungsbericht 7/10. Bern: Bundesamt für Sozialversicherungen.
  • Sempert, W. (2009). Die fachkundige individuelle Begleitung. Ein Unterstützungsinstrument für die Bedürfnisse von Jugendlichen im Übergang zwischen Schule und Beruf. In: R. Wolfensberger (Hrsg.) FiB-Handbuch. Individuelle Begleitung der zweijährigen Grundbildung (S. 95 -105). Bern: h.e.p.
  • Sempert, W., Kammermann, M. (2008). Einführung der Attestausbildung und der fachkundigen individuellen Begleitung (fiB) in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft (2006-2008). Schlussbericht der externen Evaluation. Zürich: HfH.
  • Sempert, W. (2008). Fachkundige individuelle Begleitung: Thesen aus einer Evaluation in den Kantonen Basel-Stadt und Baselland. In: Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 5/2008, S. 18-23.
  • Huber, S., Roos, M., Sandmeier, A., Sempert, W., Schuler, P. (2007). Beurteilen und Fördern auf der Sekundarstufe I des Kantons Zug. Externe Evaluation. Schlussbericht. Zürich: Pädagogisches Institut der Universität Zürich, Forschungsbereich Schulqualität und Schulentwicklung (FS&S).
  • Roos, M., Schuler P., Sempert, W. (2006) Externe Evaluation des neuen Beurteilungsverfahrens: «Beurteilen und Fördern (B+F)» Ein Schulprojekt des Kantons Schaffhausen.  Schlussbericht. Zürich: Pädagogisches Institut der Universität Zürich, Forschungsbereich Schulqualität und Schulentwicklung (FS&S).
  • Sempert, W., Maag Merki, K. (2006). Schulentwicklung auf Rezept? Über den Erfolg von Bausteilen für multikulturelle Schulen. In: Schulleitung und Schulentwicklung. Erfahrungen, Konzepte, Strategien, B 3.4/2006, S. 1-14.
  • Maag Merki, K., Sempert, W. (2006) Schule als gerechte und fürsorgliche Gemeinschaft verstehen. In: SchulVerwaltung spezial 1/06. S. 37-39
  • Sempert, W. (2005) Externe Evaluation: Bausteine im QUIMS-Projekt. In: FS&S aktuell, 1/05, S. 7-8.
  • Sempert, W. Maag Merki, K. (2005) Externe Evaluation «QUIMS-Bausteine» Ein Arbeitsinstrument für Schulen im Rahmen des Projekts «Qualität in multikulturellen Schulen». Schlussbericht. Zürich: Pädagogisches Institut der Universität Zürich, Forschungsbereich Schulqualität und Schulentwicklung (FS&S).
  • Sempert, W. (2005) Die Lektionendotation der Maturitätsfächer nach der schweizerischen Reform von 1995. EVAMAR: Teilprojekt 1. Bern: Abteilung Bildungsplanung und Evaluation, Erziehungsdirektion des Kantons Bern. (http://www.sbf.admin.ch/evamar/berichte/Lektionendotationen_Maturitaetsfaecher_nach_Reform_1995.pdf)
  • Luder, R., Maag Merki, K., Sempert, W. (2004). Wissenschaftliche Evaluation  «Integrative Schulform im Kanton Aargau». Schlussbericht. Zürich: Pädagogisches Institut der Universität Zürich, Forschungsbereich Schulqualität und Schulentwicklung (FS&S).
  • Sempert, W. (2004) Externe Evaluation des neuen Beurteilungsverfahrens: «Beurteilen und Fördern (B+F)». Ein Schulprojekt des Kantons Schaffhausen. Teil B: Qualitative Befragung von Lehrkräften und Eltern. Dritter Zwischenbericht. Zürich: Pädagogisches Institut der Universität Zürich, Forschungsbereich Schulqualität und Schulentwicklung (FS&S).
  • Büeler, X., Sempert, W. (2002). Zwischenbericht 2 der wissenschaftlichen Evaluation des Projektes Geleitete Volksschulen im Kanton Schwyz. Zürich: Pädagogisches Institut der Universität Zürich, Forschungsbereich Schulqualität und Schulentwicklung (FS&S).
  • Sempert, W., Grubenmann Olschewski, B. (2001). Die Sozialpädagogik und der Diskurs um ihre Theorie. Oder die verdeckte Rede vom Ewiggleichen. In: Zeitschrift für pädagogische Histographie, 7. Jg., 2/2001, S. 94-98.
  • Büeler, X., Sempert, W. (2001). Zwischenbericht 1 der wissenschaftlichen Evaluation des Projektes Geleitete Volksschulen im Kanton Schwyz. Zürich: Pädagogisches Institut der Universität Zürich, Forschungsbereich Schulqualität und Schulentwicklung (FS&S).

Projekte

Kontakt

Tel.
+41 44 317 12 16
E-Mail
waltraud.sempert[at]hfh.ch
Raum:
330

Sekretariat

Hochschuladministration
Tel.
+41 44 317 11 41/42
E-Mail
lehrberufe[at]hfh.ch

Adresse

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Schaffhauserstrasse 239
8057 Zürich

Tipp

Die E-Mail-Adressen der Mitarbeitenden HfH setzen sich wie folgt zusammen: vorname.nachname@hfh.ch