Sure

Skipnavigation

Forschung Aktuelle Seite Sure

Inhalt

Kinder im Unterricht. Foto: iStock

Steigerung der Qualität der Unterrichtsinteraktionen in integrativen Regelklassen – Interventionsstudie SURE

Die Studie bietet Klassenlehrpersonen (KLP) und Schulischen Heilpädagoginnen/Heilpädagogen (SHP) die Möglichkeit, an der Gestaltung ihres integrativen Unterrichts zu arbeiten.

Der Umgang mit Unterrichtsstörungen, mit schwierigem Verhalten oder effektiver Lernunterstützung sind nur einige Beispiele, bei denen Sie in einer Unterrichtsanalyse dabei unterstützt werden, Ihre Stärken weiterzuentwickeln und den integrativen Unterricht zu optimieren.

Diese Studie testet zwei unterschiedliche Interventionen gegeneinan­der: Einerseits eine Unterrichtsanalyse mit zertifiziertem Coach und anderseits eine kooperative Unterrichtsanalyse (siehe Abbildung PNG Grafik).

Wer kann teilnehmen?

  • Integrative Regelklassen aus der Deutschschweiz: 3. / 4., 4. / 5., 5. / 6. Klassenstufe oder 4. bis 6. Klassenstufe in den Schuljahren 2020/21 und 2021/22.
  • Möglichst gleichbleibende Zusammensetzung (KLP, SHP und Klasse) in den Schuljahren 2020/21 und 2021/22.
  • In der Klasse gibt es mindestens ein Kind, welches eine sonderpädagogische Massnahme erhält: Integrative Förderung (IF/ISF), Therapien (Logopädie, Psychomotorik, Psychotherapie) und Integrierte Sonderschulung (ISR/ISS).
  • KLP und SHP, mit und ohne Abschluss.
  • KLP und SHP, die mindestens eine Deutsch­ oder Mathematik­lektion pro Woche gemeinsam im Klassenverband unterrichten.

Ablauf der Studie und Ihr Aufwand

Wir erheben Daten mit Fragebögen, Testverfahren und Unterrichts­beobachtungen. Dazu besuchen wir Sie dreimal im Schuljahr 2020/21 und einmal Ende Schuljahr 2021/22 für jeweils zwei bis drei Lektionenin Ihrer Klasse. Für KLP und SHP findet über das Schuljahr 2020/21 verteilt sieben Mal eine Stunde Unterrichtsanalyse statt.

Die teilnehmenden Unterrichtsteams werden zufällig in die zwei Inter­ventionsgruppen eingeteilt. Beide Gruppen besuchen vor Beginn der Intervention (Anfangs Dezember 2020) einen Weiterbildungsnach­mittag (Mittwoch). Danach findet bis Juni 2021 die jeweilige Inter­vention statt.

Ihre Vorteile

  • Sie profitieren von einer kostenlosen Weiterbildung zur wirksamen Gestaltung integrativen Unterrichts.
  • Die Klasse profitiert von angestossenen Veränderungen im Unterricht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme: sure[at]hfh.ch E-Mail schreiben an sure[at]hfh.ch 

Strategische Projektleitung

Prof. Dr. Andrea Lanfranchi

Leiter Institut für Professionalisierung und Systementwicklung

Luciano Gasser, Prof. Dr. Link Webseite PHLU Luciano Gasser
Institut für Schule und Heterogenität (ISH) an der Pädagogischen Hochschule Luzern

Operative Projektleitung

Dr. phil. Simona Altmeyer-Müller

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Projektmitarbeit