Untragbar – Know-how für die Schule

Skipnavigation

Tagungsrückblick Aktuelle Seite Untragbar – Know-how für die Schule

Inhalt

Referent: Prof. Dr. med. Joachim Bauer, Arzt, Hirnforscher und Bestsellerautor. Foto: Dorothea Hochuli

Untragbar – Know-how für die Schule

Kinder und Jugendliche mit schweren Verhaltensproblemen werden nicht von einem Moment auf den anderen untragbar für die Regelschule. Vielmehr sind es Biographien der Eskalation, in deren Verlauf zahlreiche Institutionen und Fachpersonen beteiligt sind. Bei der Tagung «Untragbar – Know-how für die Schule» vom 17. März 2018 berichten Expertinnen und Experten aus der Praxis, welche Massnahmen erfolgreich sind – und welche nicht.

Was können Sie als Fachperson mit Kindern und Jugendlichen mit schweren Verhaltensproblemen konkret tun? Entscheidend ist: Stellen Sie die Beziehung ins Zentrum. Brechen Sie sie nicht ab. «Wenn Kinder und Jugendliche merken, dass sie gesehen, beachtet und akzeptiert werden, dann wird das Belohnungssystem im Gehirn aktiviert», sagte der Arzt, Hirnforscher und Bestsellerautor Joachim Bauer. Ebenso wichtig ist: Sie müssen nicht alles alleine machen. Je nach Schwere der Verhaltensprobleme gibt es verschiedene Angebote der Kooperation – die Infografik gibt Ihnen einen kurzen Überblick.

Diese Angebote müssen indes rechtzeitig wahrgenommen werden. «Bitte kommen Sie früher zu uns», sagte Margaretha Florin, Psychotherapeutin und Dozentin an der HfH, «und aktivieren Sie ein Helfernetz.» Gemeinsam gelinge es besser, Lösungen zu finden und das Vertrauen dieser Kinder und Jugendlichen wieder aufzubauen. Das setzen Lukas Baeschlin und sein Team im Schul- und Wohnzentrum Malters konsequent um. «Wir sollten nicht mehr fragen, wieso die Schüler untragbar sind – sondern was wir tun können, damit der Schüler sich getragen fühlt», so Baeschlin, selber Schulischer Heilpädagoge. Ob dazu auch Time-out Angebote gehören, können Sie hier Zum Interview im Interview mit Lukas Baeschlin nachlesen.

Zu diesem Netzwerk gehört idealerweise auch die Familie. Einen innovativen Ansatz, Eltern stärker in die Schule einzubinden, pflegen Ines Brandenberg und Udo Schleissinger mit dem Familienklassenzimmer. «Wir möchten die Bindungsbeziehung zwischen den Eltern und dem Kind fördern – und letztlich damit die Selbststeuerung des Kindes stärken», erklären die Fachleute aus der Schule Kriens. Im folgenden Tagungsfilm erfahren Sie mehr über die verschiedenen Angebote.

Selbststeuerung ist auch das Phänomen, das Joachim Bauer in seinem aktuellen Buch «Selbststeuerung – die Wiederentdeckung des freien Willens» (Blessing Verlag, 2015) aufgearbeitet hat. Wir haben ihn zu einem 20-minütigen Gespräch gebeten, das wir Ihnen exklusiv zur Verfügung stellen. Erfahren Sie im Folgenden, wie stark die Gene unser Verhalten steuern, wie man mit Körpersprache auf Verhaltensprobleme reagieren kann – und welches Thema im Moment im Gehirn von Joachim Bauer ein regelrechtes Feuerwerk auslöst.

Download

Diesen Kurzbericht können Sie hier Zum Kurzbericht (716 KB) herunterladen. 

Autoren: Dominik Gyseler, Dr.; Steff Aellig, Dr. 

Tagungen

Zu aktuellen Themen finden regelmässig Tagungen an der HfH statt. Sie ermöglichen Ihnen, sich innert kürzester Zeit auf den neusten Stand der Fachdiskussion zu bringen und bietet Ihnen die Gelegenheit, mit den Referenten und Referentinnen sowie anderen Fachleuten ins Gespräch zu kommen.

Fakten Weiterbildung

Kurse
Rund 100 Kurse jährlich
Programm
Erscheinungstermin Mitte Oktober
Kursformate
Kurzkurse, Tagungen, CAS, MAS, E-Learning, Abrufangebote und Studienreisen

Kontakt

Prof. Dr. Barbara Forrer

Leiterin Zentrum Weiterbildung