Agenda

Skipnavigation

Unser Service Aktuelle Seite Agenda

Inhalt

Forschungskolloquium: Gebärdensprachlich-bilinguale Best-Practice in Schulen

13. Juni 2017, 12.15 - 13.15 Uhr

Referentinnen: Mireille Audeoud, Dr., HfH / Jeanne Auf der Mauer und Tamara Bangerter, HfH Absolventinnen. Ort: Raum 206, HfH Zürich

Wo gibt es in den Europäischen Ländern die Möglichkeit, dass hörbehinderte Kinder bilingual unterrichtet werden? Welche Aspekte spielen eine Rolle, dass bilingualer Unterricht gelingen kann? Diese Fragen wurden im Rahmen der europaweiten Studie De-Sign Bilingual untersucht. Nun kann der Stand bilingualer Praxis (Laut- /Gebärdensprache) an Schulen beschrieben sowie Empfehlungen und Instrumente für die Praxis abgegeben werden.

Als Hintergrundinformationen werden einige der Ergebnisse dieser Studie anhand einer webbasierten Landkarte präsentiert. Es werden dann die fördernden Aspekte, die zu einer bilingualen Bildung führen können, gezeigt. In diesem Zusammenhang wird die Bibi-Toolbox vorgestellt, mit deren Hilfe Schulen ihre Arbeit hin zu einer bilingualen Schule in die Hand nehmen können.

Keine Anmeldung erforderlich

Fakten

Gründung 1924 als Heilpädagogisches Seminar, 2001 als Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Rektorin Prof. Dr. Barbara Fäh
Prorektorin Prof. Dr. Karin Bernath
Personalbestand rund 160 Mitarbeitende
Träger 13 CH-Kantone und Fürstentum Liechtenstein
Präsident des Hochschulrates Dr. Sebastian Brändli, Chef Hochschulamt des Kantons Zürich
Leistungsauftrag Bachelor- und Masterstudiengänge, CAS und MAS, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen
Lageplan Kontakt Teaser

Kontakt

Empfang
Tel: +41 44 317 11 11
info[at]hfh.ch info