Bindung und Beziehung

Skipnavigation

Unser Service Aktuelle Seite Bindung und Beziehung

Inhalt

Junge springt auf Trampolin

Bindung und Beziehung

Banking Time: Kinder mit auffälligem Verhalten über die Beziehung fördern

Schülerinnen und Schüler mit auffälligem Verhalten haben in ihren Herkunftsfamilien oft wenig Sicherheit erfahren. Die von klein auf erlernten Strategien, mit schwierigen Situationen umzugehen, können sich in der Schule als herausforderndes Verhalten manifestieren und die Beziehung zwischen Kind und Lehrperson beeinträchtigen. Die bindungstheoretisch gestützte Intervention Banking Time trägt zur Stärkung der Beziehung zwischen Kind und Lehrperson bei und hilft Verhaltensauffälligkeiten wirksam zu begegnen. Der Ansatz eignet sich für Regel- und Sonderschulen und hat sich auch in der Arbeit mit Kindern mit geistiger Behinderung bewährt. An der HfH wird im Rahmen des Wahlmoduls «Beziehung als Grundlage pädagogischer Arbeit» in die Grundlagen der Beziehungsgestaltung und in die Banking Time eingeführt (das Wahlmodul kann auch als Weiterbildung besucht werden). Weiter bieten wir für Schulen Weiterbildungen und Coachings zur Umsetzung der Banking Time an. Die Effekte der Intervention auf Beziehung und Verhalten werden aktuell in einem Masterarbeits-Projekt mittels Einzelfallstudien durch Studierende der HfH evaluiert.

Download Fachartikel:

«Anwendung: praxistauglich, Wirkung: vielversprechend» von Lars Mohr, Dr. phil., und Alex Neuhauser, Dr. phil., HfH in hp aktuell, Nr. 27, Ausgabe Sommer 2019 (PDF, 532 KB) PDF Anwendung: praxistauglich, Wirkung: vielversprechend

Verantwortlich

Prof.  Thomas Lustig

Dozent

Ansprechpartner