News

Skipnavigation

Unser Service Aktuelle Seite News

Inhalt

Mit Herzblut «an die Arbeit»

Messebesucher versuchen am ETH-Stand Alltagssituationen mit Prothesen auszuführen Selber ausprobieren ist das Credo beim Auftritt der ETH Zürich, welche ihr Projekt Cybathlon vorstellt. (Foto: Swiss Handicap AG)

Vom 29. bis 30. November 2019 findet die Swiss Handicap statt. Neben 120 Ausstellern erwarten die Gäste ein grosses Sport- und Eventangebot, Fachreferate und Führungen. Im Fokus der Messe für Menschen mit und ohne Behinderung steht das Thema «Arbeit».

Vom 29. bis 30. November 2019 findet in Luzern die Swiss Handicap statt. Die nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung präsentiert mit viel Feingefühl Themen rund um das Leben mit einer Behinderung. Im Zentrum der Messe stehen die Fragen: Wie finden Menschen mit einer Behinderung eine Arbeitsstelle? Welche Anlaufstellen gibt es? Darauf und zu vielen weiteren Aspekten rund um das Thema «Arbeit» liefert die Swiss Handicap 2019 praxisnahe Antworten. So zeigen sechs Institutionen, wie es möglich ist, auch mit besonderen Voraussetzungen in «normalen» Betrieben zu arbeiten. Sie machen Mut, den Schritt in den ersten Arbeitsmarkt zu wagen. Und beim Buzzer-Game warten auf die Besuchenden knifflige und witzige Rätsel rund um die Teilhabe in der Arbeitswelt. Das Thema «Arbeit» wird auch auf der Eventbühne und im Vortragsstudio aufgegriffen.

Entdecken und erleben
Zu diesem sowie vielen weiteren Themen präsentieren 120 Aussteller in den zwei Messehallen innovative Produkte und Dienstleistungen sowie aktuelle Trends. Auch dieses Jahr werden wieder Führungen durch die Swiss Handicap angeboten. Teilnehmende erfahren von PluSport-Botschaftern, was es bedeutet, mit einer Behinderung den Alltag zu bestreiten. Selber ausprobieren ist das Credo beim Auftritt der ETH Zürich, welche ihr Projekt Cybathlon vorstellt. Dank Assistenztechniken sollen Alltagsaufgaben für Menschen mit Behinderung vereinfacht werden. Direkt vor Ort können die Gäste testen, wie es sich anfühlt, mit Gedanken ein Computerspiel zu steuern oder mit einem künstlichen Bein zu gehen.

Sport, Information und Guetzli
In der Event- und Sporthalle steht das gemeinsamen Sporttreiben im Mittelpunkt. Ob Powerchair Hockey, Blindenfussball, Klettern an der Wand, Karate für alle oder Blindenschiessen – zahlreiche Aktivitäten warten darauf, von Besuchenden ausprobiert zu werden! Auch auf der Eventbühne ist immer etwas los: Während zwei Tagen werden ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm und spannende Podiumsdiskussionen angeboten.

Für eine besondere Stimmung sorgt immer wieder der Weihnachtsmarkt im Foyer. In einem heimeligen und vorweihnachtlichen Ambiente gibt es Glühwein, Lebkuchen und feine Guetzli, welche Kinder zuvor mit Promis wie Mountainbiker Nino Schurter oder Komiker Stefan Büsser gebacken haben. Weitere Informationen und Tickets gibt es unter Swiss Handicap Website Swiss Handicap.

Behinderung und Partizipation
An der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik beschäftigt sich das Institut für Behinderung und Partizipation Link Institut für Behinderung und Partizipation mit der Frage, wie sich Menschen (mit Fokus auf das Kindes- und Jugendalter) mit einer Körper-, Mehrfachbehinderung, einer geistigen Behinderung, Sehbehinderung sowie Entwicklungsgefährdungen bestmöglich entwickeln und an der Gesellschaft partizipieren können. Ein weiterer Fokus liegt in der Spezifischen Frühen Bildung.

Autorin: Nora Kasper, BSc Link Mitarbeiterübersicht Nora Kasper

Newsletter

Aktuell, praxisnah und informativ

Bleiben Sie am Ball und melden Sie sich heute noch für unsere Newsletter an!

Newsletter abonnieren Newsletter

Kontakt

Hochschuladministration
Tel: +41 44 317 11 11
info[at]hfh.ch E-Mail schreiben an Hochschuladministration