Weiterbildungsplaner

Skipnavigation

Weiterbildung Aktuelle Seite Weiterbildungsplaner

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

„Der sichere Ort“: ein vielversprechender, traumapädagogischer Ansatz

Überblick

Kinder und Jugendliche mit Behinderungen, junge Menschen aus anderen Kulturen, die teilweise Krieg und Flucht erlebt haben, aber auch Schülerinnen und Schüler mit psychosozialen Auffälligkeiten sind eine Herausforderung im Schulalltag. Gerade diese Menschen sind auf ein Gegenüber angewiesen, das ihnen viel Stabilität und Sicherheit garantiert. Traumapädagogische Ansätze helfen, den „sicheren Ort“ für alle Beteiligten zu schaffen und mit Belastungen besser umzugehen.

Ziele

  • Kenntnisse erarbeiten, wie der „sichere Ort“ aus traumapädagogischer Sicht für alle Beteiligten hergestellt werden kann
  • Übertragungsphänomene erkennen, um mehr Sicherheit im Umgang mit belasteten Schülerinnen und Schülern zu erhalten
  • Fallbesprechungen mit speziellem Fokus auf den "sicheren Ort"

Arbeitsweise

Theoretische Inputs erfolgen mit engem Bezug zur Praxis, Inhalte werden auf traumapädagogische Art und Weise vermittelt, damit auf dieses Wissen auch unter Belastung wieder zurückgegriffen werden kann.

Zielgruppen

Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, Sonderschullehrpersonen, DaZ-Lehrpersonen, Regelklassenlehrpersonen aller Stufen, Schulleitungen

Leitung

  • Herzog Marianne, Fachpädagogin und Fachberaterin Psychotraumatologie SIPT, Dozentin, Supervisorin und Coach BSO

Fakten

Kursnummer
2019-31
Datum
06.04.2019–06.04.2019
Dauer
1,5 Tage
Samstag, 6. April 2019, 9.15-16.30 Uhr
Mittwoch, 8. Mai 2019, 15.30-18.30 Uhr
Maximale Teilnehmer
19
Ort
Zürich
Anmeldeschluss
1. März 2019
Kosten
CHF 490

Kontakt

Hochschuladministration
Tel. +41 44 317 11 11
weiterbildung[at]hfh.ch weiterbildung