Weiterbildungsplaner

Skipnavigation

Weiterbildung Aktuelle Seite Weiterbildungsplaner

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Die Urteilsfähigkeit erfassen

Überblick

Menschen stehen immer wieder vor wichtigen Entscheidungen. Die Entscheidungsfindung einer Person mit psychischer, kognitiver oder auch komplexer Beeinträchtigung kann Mitarbeitende, Angehörige und Betreuende vor grosse Herausforderungen stellen. Umso mehr, wenn Willensäusserungen oder Ausdrucksverhalten der betroffenen Person in Bezug auf die Entscheidung nicht eindeutig sind. Wie kann die spezifische Frage nach der Urteilsfähigkeit der Person mit Behinderung beantwortet und dabei das Selbstbestimmungsrecht gesichert und gestärkt werden? Im Kurs werden die rechtlichen und ethischen Grundlagen der Urteilsfähigkeit erläutert, anhand von Fallbespielen diskutiert und Instrumente zur Dokumentation der Entscheidungsfindung vorgestellt.

Ziele

  • Rechtliche und ethische Grundlagen der Urteilsfähigkeit kennen
  • Anhand von Fallbeispielen die Urteilsfähigkeit diskutieren
  • Mit Instrumenten zur Erfassung und Dokumentation der Urteilsfähigkeit arbeiten

Zielgruppen

Mitarbeitende aus Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Angehörige, Betreuende, aber auch Mitarbeitende von Kinder- und Erwachsenenschutzbehörden, Beistände

Leitung

  • Wicki Monika Theresa, Dr. phil., Dozentin, Institut für Professionalisierung und Systementwicklung HfH

Fakten

Kursnummer
2019-48
Datum
24.04.2019–29.05.2019
Dauer
2 Mittwochnachmittage: 14-17 Uhr
10. April und 29. Mai 2019
Maximale Teilnehmer
24
Ort
Zürich
Anmeldeschluss
15. März 2019
Kosten
CHF 310

Kontakt

Hochschuladministration
Tel. +41 44 317 11 11
weiterbildung[at]hfh.ch weiterbildung