Event

Die Bedeutung einer inklusiven MINT-Bildung, Antrittsvorlesung

Einladung zur Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Daniela Nussbaumer, Professorin für MINT-Lernen und -Lernentwicklung unter erschwerten Bedingungen zum Thema «Die Bedeutung einer inklusiven MINT-Bildung».

Abstract

MINT-Disziplinen haben in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen und es haben sich Projekte und Initiativen gebildet, um Angebote in diesem Bereich auszubauen. Heute ist es eine Notwendigkeit, dass Schülerinnen und Schüler digitale Kompetenzen erwerben, um auf eine digital geprägte Gesellschaft vorbereitet zu sein – mit dem Ziel, ein selbstbestimmtes und sozial verantwortliches Leben führen zu können.

Insbesondere für Lernende mit erhöhtem sonderpädagogischen Bildungsbedarf sind MINT-Disziplinen bedeutsam und bergen Potential für einen inklusiven, handlungs- und kompetenzorientierten Unterricht, unter Berücksichtigung der digitalen Entwicklungen.

In der Antrittsvorlesung wird thematisiert, wie dem Ziel einer MINT-Bildung für alle begegnet werden kann. Es werden Ansätze für einen inklusiven MINT-Unterricht vermittelt und aufgezeigt,

  • wie die Lebenswelt der Lernenden zum Gegenstand und Ausgangspunkt des Unterrichts gemacht werden kann.
  • wie die Eigenaktivität der Lernenden gefördert werden kann.
  • wie fächerübergreifend nach dem Prinzip der Vielperspektivität gearbeitet werden kann.
  • welche adaptiven Lehrerkompetenzen für einen inklusiven MINT-Unterricht benötigt werden.
  • welche Desiderate für eine praxisorientiert ausgerichtete Forschung bestehen.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich an!

Zum Anmeldeformular

Bei Fragen können Sie sich gerne an eventmanagement [at] hfh.ch wenden.