Peter Lienhard, Prof. Dr.

Persons

Senior Consultant

Peter Lienhard, Prof. Dr.
Telephone
+41 44 317 11 92
E-mail
peter.lienhard [at] hfh.ch
Room
330
Availability Info
Di – Do sowie Mo-Nachmittag
Study Courses
  • Schulische Heilpädagogik
  • Logopädie
Institute

Tätigkeit an der HfH

  • Seit 2000 an der HfH tätig, schwerpunktmässig im Bereich Dienstleistungen, oftmals auch mit Weiterbildungsanteilen (Themenkreise: siehe unter «Profil»)
  • Lehre: Ethik, Förderplanung, Nachteilsausgleich
  • Forschung: Mitarbeit an Forschungsprojekten in den Bereichen Hör- resp. Sehbeeinträchtigung

Profil

  • Evaluation und Steuerung von sonderpädagogischen Systemen
  • Coaching von Verantwortungsträgern in sonderpädagogischen Fragen
  • Entwicklung und Vermittlung von Verfahren der Diagnostik, der Förderplanung und des Nachteilsausgleichs
  • Weiterentwicklung von kantonalen, institutionellen und lokalen sonderpädagogischen Konzepten
  • ethische Fragen der Sonderpädagogik

Ausbildung

  • Primarlehrerpatent Kanton Zürich
  • Lizentiat Uni Zürich in Psychologie und Sonderpädagogik
  • Dissertation Uni Zürich in Sonderpädagogik
  • Master of Advanced Studies in Applied Ethics (Angewandte Ethik) Uni Zürich
Show all projects

Bücher und Buchbeiträge

  • Lienhard, P.
    (2017).
    Sozialindexiertes Grundangebot und individuumsbezogene Ressourcen.
    In E. Feyerer, W. Prammer, & R. Wimberger (Hrsg.),
    Flexible und bedarfsgerechte Ressourcenzuteilung für inklusive Schulen: Inklusion Dokumentation Band 3
    (S. 16–21).
    Bundeszentrum inklusive Bildung & Sonderpädagogik.
  • Lienhard, P., Joller-Graf, K., & Mettauer Szaday, B.
    (2015).
    Rezeptbuch schulische Integration.
    (2. aktualisierte Auflage).
    Haupt.
  • Lienhard, P.
    (2013).
    Geht die Begabtenförderung in der integrativen Schule auf oder unter?
    In Stiftung für hochbegabte Kinder und Stiftung Mercator Schweiz (Hrsg.),
    Begabtenförderung integriert - Konzepte von LISSA-Preisträgern 2010 und 2012
    Stiftung für hochbegabte Kinder und Stiftung Mercator Schweiz.
  • Liesen, C., Felder, F., & Lienhard, P.
    (2011).
    Gerechtigkeit und Gleichheit.
    In V. Moser, & D. Horster (Hrsg.),
    Ethik der Behindertenpädagogik: Menschenrechte, Menschenwürde, Behinderung. Eine Grundlegung
    (S. 184–209).
    Kohlhammer.
  • Lienhard, P., Joller-Graf, K., & Mettauer Szaday, B.
    (2011).
    Rezeptbuch schulische Integration. Auf dem Weg zu einer inklusiven Schule.
    (1. Auflage).
    Haupt.

Weitere Publikationen

  • Lienhard, P.
    (2015).
    Nachteilsausgleich – oder die Herausforderung, Gerechtigkeit durch Ungleichbehandlung herzustellen.
    Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),
    21
    (3),
    11–16.
  • Lienhard, P.
    (2015).
    Nachteilsausgleich – oder die Herausforderung, Gerechtigkeit durch Ungleichbehandlung herzustellen.
    Gymnasium Helveticum,
    (5),
    14–16.
  • Audeoud, M., & Lienhard, P.
    (2013).
    „Nicht anders – und doch verschieden?“ Einblick in Ergebnisse zum Forschungsprojekt Veränderung der Befindensqualität Hörgeschädigter vom Kindes- zum Jugendalter“.
    dfgs forum,
    (21),
    34–43.
  • Landert Born, K., Lienhard, P., & Hardegger Rathgeb, E.
    (2012).
    Erprobung von Instrumenten zur Diagnose sprachlicher Kompetenzen auf der Kindergarten-, Primar- und Sekundarstufe I. Schlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung der Erprobung von Sprachgewandt I und KiDiT sowie von Sprachgewandt II & III zuhanden der Bildungsdirektion des Kantons Zürich.
    Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik und Pädagogische Hochschule Zürich.
  • Glockengiesser, I., Henrich, C., Lienhard, P., Scheuner, E., & Schriber, S.
    (2012).
    Nachteilsausgleich – wichtig, aber alles andere als trivial.
    Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),
    (7-8),
    25–29.

Konferenzbeiträge

  • Lienhard, P.
    Inklusive Schulentwicklung – visionär denken, pragmatisch handeln
    [Konferenzvortrag].
    Staatliches Schulamt Stuttgart, Fachtagung,
    Stuttgart, Deutschland.
  • Lienhard, P.
    Lernberichte an Kleinklassen
    [Konferenzvortrag].
    Erziehungsdirektion des Kantons Schaffhausen, Weiterbildungsveranstaltung,
    Schaffhausen, Schweiz.
  • Lienhard, P.
    Nachteilsausgleich – eure Fragen, mögliche Antworten, Klärungen, Austausch
    [Konferenzvortrag].
    Amt für Volksschulen Basel-Landschaft, Netzwerktreffen,
    Liestal, Schweiz.
  • Lienhard, P., & Dietiker, P.
    Nachteilsausgleich – warum, für wen, wie?
    [Konferenzvortrag].
    Zürcher Arbeitsgemeinschaft für die Weiterbildung der Lehrpersonen, Weiterbildungsveranstaltung,
    Zürich, Schweiz.
  • Lienhard, P.
    Rezeptbuch schulische Integration: Wie schmecken die Menus acht Jahre danach?
    [Konferenzvortrag].
    Konferenz der kantonalen Kader der Volksschulen CH & FL, Jahrestagung,
    Aarau, Schweiz.
  • Lienhard, P.
    Schritte auf dem Weg hin zur Inklusion - visionär denken, pragmatisch handeln.
    [Konferenzvortrag].
    10e Rencontre Internationale Pédagogie & Psychologie «Interdisziplinarität: Intégration - Inklusion»,
    Luxemburg-Stadt, Luxemburg.
  • Lienhard, P.
    Schritte auf dem Weg hin zur Inklusion – visionär denken, pragmatisch handeln
    [Konferenzvortrag].
    Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Fachtagung,
    Comburg, Deutschland.

Andere Referate/Vorträge (im Berufsfeld, Vorlesung an Hochschule etc.)

  • Wicki, M., & Lienhard, P.
    Schritte auf dem Weg zur Inklusion.
    Interne Weiterbildung der Schule Walliselllen,
    Wallisellen, Schweiz.
  • Schweizer, M., & Lienhard, P.
    REVISA – Recognition of Visual Impairment in (Pre)School Age.
    Forschungskolloquium, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik,
    Zürich, Schweiz.
  • Lienhard, P.
    Auf dem Weg hin zur Inklusion – visionär denken, pragmatisch handeln. Zum Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht.
  • Lienhard, P.
    Das Standardisierte Abklärungsverfahren (SAV) – Konzeption sowie Chancen und Fallstricke bei dessen Anwendung.
  • Lienhard, P.
    Fachinputs: Schwellensetzung bei der Einschätzung von Förderbedarf; Zuständigkeiten bei ILZ- und ISR-Kindern; Umgang mit Nachteilsausgleich.
  • Lienhard, P.
    Nachteilsausgleich – Grundlagen, Richtlinien, Abgrenzungen, Beispiele.
  • Lienhard, P., & Audeoud, M.
    Nur Krampf und Kampf? Befindensqualität hörgeschädigter Jugendlicher in Schule und Alltag.

Öffentlichkeitsarbeit

Anwendungen