Detail Page

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Who is who

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Lars Mohr, Dr. phil.

Dr. phil. Lars Mohr

Tätigkeit an der HfH

  • Dozent im Masterstudiengang Sonderpädagogik SHP, Schwerpunkt Pädagogik für Menschen mit geistiger Behinderung

Profil

  • Pädagogik bei schwerer und komplexer Behinderung
  • Herausforderndes Verhalten bei geistiger Behinderung
  • Redakteur bei „heilpädagogik aktuell“
  • Modulleiter Masterarbeit

Ausbildung

  • Studium der Sonderpädagogik in Landau/Pfalz (D)
  • Promotionsstudium in Landau/Pfalz und Fribourg; Promotion zum Dr. phil. an der Universität Landau/Pfalz
  • 2004-2006 Diplomassistent am Heilpädagogischen Institut der Universität Fribourg
  • Seit 2006 akademischer Mitarbeiter an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik Zürich

Publikationen

Auswahl

  • Mohr, L. (2014). Werte vermitteln bei schwerer und mehrfacher Behinderung? Überlegungen zum basalen Erziehen, in: Fröhlich und Freunde (Hrsg.), Bildung – ganz basal. (S. 53-67). Düsseldorf: selbstbestimmtes Leben.
  • Mohr, L. (2012). Empowerment im Kontext geistiger Behinderung. Problemanzeige, Grundzüge und Ausblick ins Theologische, in: Praktische Theologie 47 (3), S. 159-166.
  • Mohr, L. (2011). Schwerste Behinderung und theologische Anthropologie. Oberhausen: Athena.
  • Mohr, L. (2010). Was ist Basale Stimulation? Ein Vorschlag zur Begriffsklärung, in: Die Rehabilitation 49 (6), S. 396-399.
  • Mohr, L. (2004). Ziele und Formen heilpädagogischer Arbeit. Eine Studie zu ‚Empowerment’ als Konzeptbegriff in der Geistigbehindertenpädagogik. Luzern: SZH.

Auswahl Vorträge

  • Wirksame Förderung? Zur Evidenzbasierung in der Pädagogik bei schwerster Behinderung. Referat, gehalten an der Stiftung Kronbühl, Wittenbach (30. März 2017, L. Mohr & M. Venetz).
  • Mohr, L. (2016): Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung – Bildung und Interaktion. Thematische Orientierung. Zürich, 18. November 2016 (HfH-Tagung „Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung – Bildung und Interaktion“).
  • Mohr, L. (2016): Herausforderndes Verhalten bei Schülerinnen und Schülern mit geistiger Behinderung. Rapperswil SG, 15. März 2016 (Weiterbildungsnachmittag Stiftung Balm).
  • Mohr, L. (2015): Andreas Fröhlich als Heilpädagoge. Witten (D), 19. November 2015 (Laudatio anlässlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Witten/Herdecke an Prof. Dr. A. Fröhlich).
  • Mohr, L. (2015): „Haltung – Kompetenz – Technik“ in der Arbeit mit schwer behinderten Menschen. Allensbach-Hegne (D), 22. Oktober 2015 („Pädagogik, Gesundheit und Pflege“, 1. PROFIL-Fachtag-Bodensee).
  • Mohr, L. & Meier, S. (2015): Zwischen Selbstbestimmung und Fürsorge. Zürich, 24. September 2015 („Das dritte Drittel“, Fachtagung Schweizerische Epilepsiestiftung).
  • Mohr, L. (2014): „Die Welt entdecken und sich entwickeln“ aus sonderpädagogischer Sicht. Ludwigsburg (D), 9. Mai 2014 („Die Welt entdecken und sich entwickeln“, Internationale Fachtagung Basale Stimulation).
  • Mohr, L. (2013): Funktionale Verhaltensbeobachtung bei Schülerinnen und Schülern mit geistiger Behinderung. Dietikon, 28. Mai 2013 (HPS Limmattal).
  • Mohr, L. (2013): Grenzen setzen und Werte vermitteln im Kontext schwerster Behinderung. Wittenbach, 21. März 2013 (Stiftung Krohnbühl, Fachreferate-Zyklus 2012/13).
  • Mohr, L. (2012): Pädagogik bei schwerer und mehrfacher Behinderung – Herausforderungen für die Ausbildung. Dornach, 23. November 2012 (HFHS-Fachtag „Anthroposophische Heilpädagogik im Diskurs“).
  • Mohr, L. (2012): Verhaltensbeobachtung als Diagnostik bei herausforderndem Verhalten. Freienbach, 18. September 2012 (Heilpädagogisches Zentrum Ausserschwyz).
  • Mohr, L. (2012): Die Beziehung als Grundlage heilpädagogischer Arbeit. Weggis, 27. März 2012 („Frühlingsretraite“ Gruppenschule Thalwil).

Kontakt

Tel.
+41 44 317 11 07
E-Mail
lars.mohr[at]hfh.ch
Raum:
127

Sekretariat

Hochschuladministration
Tel.
+41 44 317 11 41/42
E-Mail
lehrberufe[at]hfh.ch

Kontakt

Interkantonale Hochschule für 
Heilpädagogik Zürich
Tel. +41 44 317 11 11
info[at]hfh.ch info

Tipp

Die E-Mail-Adressen der Mitarbeitenden HfH setzen sich wie folgt zusammen: vorname.nachname@hfh.ch