Angebote für den Kanton Schaffhausen

Spezielle Weiterbildungs- und Beratungsangebote für Fachpersonen aus dem Kanton Schaffhausen finden Sie hier.

Kontaktstelle
HfH Wortmarke
Hochschuladministration
Tel. direkt
E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch
Priska
Elmiger
Titel
lic. phil.
Funktion
Leiterin Zentrum Weiterbildung, Leiterin Zentrum Dienstleistungen / Professorin
Tel. direkt
E-Mail
priska.elmiger [at] hfh.ch

Die HfH unterstützt Schulen, Teams und einzelne Fachpersonen aus dem Kanton Schaffhausen mit Angeboten zu folgenden Themen:

Weiterbildung für Lehrpersonen ohne SHP-Ausbildung Für Lehrpersonen ohne SHP-Ausbildung

Der Kanton Schaffhausen bietet in Kooperation mit der HfH spezielle Weiterbildungskurse für Lehrpersonen, die im sonderpädagogischen Bereich mit ihrer Arbeit neu beginnen oder begonnen haben und bisher keine Ausbildung in Schulischer Heilpädagogik absolviert haben, an. Das Angebot richtet sich insbesondere an Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger. Es handelt sich um eine verpflichtende Weiterbildung. Die Lehrpersonen können zwischen den zwei Angebotspaketen eines auswählen.
Zur Ausschreibung

ISF überprüfen und weiterentwickeln

Zur Unterstützung von integrativen Schulen wurde die HfH beauftragt, für den Kanton Schaffhausen ein Unterstützungsangebot zu entwickeln und durchzuführen. Dieses richtet sich an Schulen mit ISF, die ihren Umgang mit der Heterogenität ihrer Schülerschaft reflektieren und weiterentwickeln möchten. Es vermittelt nicht vorgefertigte Inhalte, sondern hilft der betreffenden Schule mit wenig Aufwand herauszufinden, welche Entwicklungsschritte für sie angemessen und sinnvoll sind.

Das Unterstützungsangebot gliedert sich in folgende Schritte:

  • Nach einer ersten telefonischen Kontaktnahme sendet die Schule der Beratungsperson einige ihrer bestehenden Unterlagen, (z.B. Förderkonzept, Formulare) zur Vorbereitung. Die Beratungsperson vereinbart einen Besprechungstermin in der Schule.
  • Bei diesem Treffen wird der Schule unter anderem ein einfaches Instrument vorgestellt, mit dem die Stärken, Schwächen und offenen Fragen bezüglich des Umgangs mit Heterogenität an der Schule erhoben werden können. Gemeinsam wird das Instrument auf die Situation der jeweiligen Schule angepasst. Das Gespräch kann darüber hinaus für einen fachlichen Austausch zu einzelnen Fragen dienen, welche die Schule einbringt.
  • Die Lehrpersonen erhalten zwei Wochen Zeit, um das Instrument (zwei A4-Seiten) individuell auszufüllen. Alle Bogen werden der Beratungsperson zugeschickt. Diese wertet sie aus.
  • Im Rahmen eines zweiten Treffens werden der Schule die Ergebnisse vorgestellt und es wird besprochen, welche Entwicklungsthemen für die Schule sinnvoll sein können (mögliche Entwicklungsthemen: Umgang mit individuellen Lernzielen; Förderplanung; Zuständigkeiten und Rollenklärungen, u.a.m.).
  • Gemeinsam erfolgt eine konkrete Planung, mit welchen Massahmen die Schule die gesetzten Ziele möglichst optimal erreichen kann (z.B. in Form von Praxisberatung oder massgeschneiderten Weiterbildungsveranstaltungen für Ihre Schule). Diese sind nicht Bestandteil des vorliegenden Angebots.

Finanzierung

Die Kosten werden vom Kanton Schaffhausen vollumfänglich übernommen. Anträge dazu bitte mit dem üblichen SCHILW- Formular an Dr. Gerda Buhl senden. Auskunft zum Angebot erteilt das Zentrum Dienstleistungen der HfH, Tel. 044 317 11 89 oder zdl [at] hfh.ch

Standortbestimmung zur beruflichen Situation und zu Weiterbildungsmöglichkeiten

Im Kanton Schaffhausen arbeiten zahlreiche Lehrpersonen im sonderpädagogischen Bereich, welche über keine anerkannte Ausbildung für diesen Tätigkeitsbereich verfügen. Die Fachstelle für Sonderpädagogik möchte berufliche Standortbestimmungen für Regellehrpersonen und Lehrpersonen, welche im weitesten Sinne im Bereich Sonderpädagogik bereits arbeiten oder zukünftig arbeiten möchten, anbieten. Ziel dieser Standortbestimmungen ist es, Weiterbildungsmöglichkeiten - unter Berücksichtigung eigener Berufserfahrungen sowie –ressourcen und bereits besuchter Weiterbildungen – aufzuzeigen. Die Weiterbildungsmöglichkeiten sind jeweils individuell zu bestimmen. Die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Person werden mit einbezogen und die Weiterbildungsvorschläge orientieren sich an den Modulangeboten der HfH mit dem Ziel, wenn möglich einen anerkannten Abschluss nachholen zu können. Der erarbeitete Vorschlag soll mit den einzelnen Personen vorgestellt und diskutiert werden.

Vorgehen

  • Anmeldung über PHSH, die diese Anmeldung an die HfH weiterleitet. Eine Kopie geht durch PHSH an Rita Hauser, Fachstelle Sonderpädagogik Erziehungsdepartement Kanton Schaffhausen. Hier finden Sie das Anmeldeformular: Formular
  • Einreichen von Dossier an Kontaktperson HfH mit CV inkl. Ausbildungsnachweisen und Dokumentation von relevanten Weiterbildungen
  • Individuelle Terminvereinbarung bei der Kontaktperson: Esther Albertin-Brenzikofer, Dozentin und Supervisorin, HfH, Tel: 044 317 11 87, E-Mail: esther.albertin [at] hfh.ch
  • Individuelle Standortbestimmung zur beruflichen Situation und zu Weiterbildungsmöglichkeiten, Gespräch findet an der HfH statt
  • Erhalt von Protokoll mit den wichtigsten Punkten aus dem Gespräch

Dokumente

Ausschreibung Kanton Schaffhausen
Anmeldeformular Standortbestimmung zur beruflichen Situation und zu Weiterbildungsmöglichkeiten