Heilpädagogik der Frühen Kindheit

Fachstelle

Haben Sie Fragen zur Entwicklung, zu Teilhabe und Inklusion in der Frühen Kindheit? Die Fachstelle richtet den Blick auf die ersten Lebensjahre, in welchen entscheidende Entwicklungsschritte passieren und die Grundlage für lebenslanges Lernen gelegt wird.

Kontakt

Fachstelle Heilpädagogik der Frühen Kindheit

E-Mail
fachstelle-hdfk [at] hfh.ch

Christina
Koch
Titel
Prof.

Funktion

Professorin für Heilpädagogik der Frühen Kindheit / Leiterin Master Heilpädagogische Früherziehung

Matthias
Lütolf
Titel
MA

Funktion

Senior Lecturer

Die Fachstelle Heilpädagogik der Frühen Kindheit bildet einen Zusammenschluss von Expertinnen und Experten, die sich an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik mit der frühen Kindheit beschäftigen. Wir zeichnen uns aus durch Fachwissen in den Bereichen Heilpädagogische Früherziehung, Logopädie, Psychomotoriktherapie und Forschung im Frühbereich.

Expert:innen

Unsere Angebotspalette im Überblick

Kurzberatung

Unsere kostenfreie Kurzberatung richtet sich an Fachpersonen aus heilpädagogischen und therapeutischen Arbeitskontexten der frühen Kindheit sowie an pädagogische Fachpersonen aus dem Arbeitsfeld der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.

  • Wir bieten den Fachpersonen die Möglichkeit, aktuelle und konkrete Fragen zu (heil-)pädagogischen und therapeutischen Themen der Förderung von Kindern mit Entwicklungsbeeinträchtigung im Vorschulalter und der Begleitung und Beratung der Familien mit Mitarbeitenden der Fachstelle zu bearbeiten.
  • Die gemeinsame Suche nach unterstützenden Handlungsmöglichkeiten steht dabei im Vordergrund.
  • Die Kurzberatung findet in Form eines telefonischen, schriftlichen oder persönlichen Austauschs statt. Falls sich daraus ein weitergehender Beratungs- oder Informationsbedarf entwickelt, suchen wir im Rahmen der Kurzberatung gemeinsam nach Anschlussmöglichkeiten.
  • Bitte teilen Sie uns Ihren Namen, Ihre Kontaktdaten sowie Ihr Anliegen per E-Mail an fachstelle-hdfk [at] hfh.ch mit. Wir melden uns im Anschluss zeitnah bei Ihnen.

Weiterbildung

Das Weiterbildungsprogramm der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) beinhaltet eine Vielzahl an Kursen zu Themen der (heil-)pädagogischen und therapeutischen Förderung von Kindern mit Entwicklungsbeeinträchtigung im Vorschulalter und der Begleitung und Beratung der Familien. Zum Weiterbildungsplaner

Im Weiteren bieten wir auf Anfrage die Planung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten unterschiedlichen Umfangs an, die spezifisch auf die Bedürfnisse anfragender Institutionen und Organisationen zugeschnitten werden. Dies können Anfragen aus (heil-)pädagogisch oder therapeutisch tätigen Institutionen oder auch Kindertagesstätten sein.

Dienstleistung

Wir bieten bedarfsorientiert gestaltbare Beratungsangebote an. Die Beratungs- und Coachingangebote können sich dabei auf fachliche, fall- oder institutionsbezogene Fragen und Themen beziehen. Im Anschluss an eine Kurzberatung kann gemeinsam mit Ihnen ein Dienstleistungsangebot angedacht und geplant werden.

Die Entwicklung von Konzepten beziehungsweise die Begleitung und Moderation von Prozessen der Konzeptentwicklung bildet ein weiteres Angebot der Fachstelle. Mögliche Adressaten dieses Angebotes sind (heil-)pädagogisch oder therapeutisch tätige Institutionen, Gemeinden oder kantonale Instanzen der frühen Kindheit.

Forschung

An der HfH führen wir seit Jahren regelmässig Forschungsprojekte zu unterschiedlichen Fragestellungen im Themenfeld der Heilpädagogik der Frühen Kindheit durch. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf professionellen Fragen aus der Heilpädagogischen Früherziehung oder der Logopädie, beispielsweise zur Wirksamkeit der Massnahmen.

Die Forschungsprojekte fokussieren die Unterstützung und Begleitung von Eltern in psychosozialen Risikosituationen oder auch die Inklusion von Kindern mit Beeinträchtigung in der Kindertagesstätte.

Die Fachstelle sieht sich in der Rolle, eine praxisorientierte Wissensdissemination sicherzustellen. Ausserdem besteht die Möglichkeit, uns für die Entwicklung, Koordination und Durchführung von Forschungsprojekten anzufragen.

Vernetzung und Kooperation

Thematisch beschäftigt sich die Fachstelle im Feld der frühkindlichen Bildung, Betreuung, Erziehung und Therapie mit Kindern mit Behinderung, Entwicklungsauffälligkeit und Entwicklungsgefährdung, ihren Familien sowie dem erweiterten Umfeld – und hat damit ein Alleinstellungsmerkmal.

Sie bietet darüber hinaus Gefässe und Möglichkeiten zur Vernetzung und Kooperation im Arbeitsfeld der frühen Kindheit. Dies beinhaltet die Durchführung von interdisziplinären Tagungen, Ringvorlesungen und Netzwerktreffen für Fachpersonen aus heilpädagogischen und therapeutischen Arbeitskontexten der frühen Kindheit sowie aus dem Arbeitsfeld der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.

Vernetzung mit Fachverbänden. Die Berufsverbände der Heilpädagogischen Früherziehung, Logopädie und Psychomotorik haben einen Flyer herausgegeben, der die jeweiligen Aufgaben sowie die gemeinsamen Ziele aufzeigt. Zum Flyer (PDF)

Dokumente