Detail Page

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Who is who

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Sonja Breitenbach, MA

Platzhalter Bild

Tätigkeit an der HfH

  • Leiterin des Studienschwerpunkts Pädagogik für Sehbehinderte und Blinde im Masterstudiengang Sonderpädagogik SHP
  • Dozentin

Profil

Schwerpunkte

  • Einfluss visueller Bedingungen auf schulische Lernprozesse
  • Cerebrale Sehbeeinträchtigung (CVI)
  • Visuelle Wahrnehmung
  • Diagnostik

Beruflicher Werdegang

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Projektkoordination im Forschungsprojekt ProVisIoN (Processing Visual Information in Children), TU Dortmund (Leitung: Prof. Dr. Renate Walthes)
  • Vertretungslehrkraft an der Martin-Bartels-Schule Dortmund (LWL Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sehen)
  • Promotionsstudentin im Nachwuchsforschungsprogramm „Low Vision im Kindesalter II“ (Leitung: Prof. Dr. Renate Walthes)
  • Master Lehramt Sonderpädagogik – Master of Education (TU Dortmund) Sonderpädagogische Förderschwerpunkte: Sehen, Lernen Fächer: Musik, Mathematik
  • Bachelor rehabilitationswissenschaftliches Profil – Bachelor of Arts (TU Dortmund) Sonderpädagogische Förderschwerpunkte: Sehen, Lernen Fächer: Musik, Mathematik

Publikationen

  • Breitenbach, S. & Leuders, J. (2017, in Vorb.). Blindheit und Sehbeeinträchtigung. Hinweise zum inklusiven Mathematikunterricht. In U. Häsel-Weide & M. Nührenbörger (Hrsg.), Gemeinsam Mathematik lernen - mit allen Kindern rechnen. Frankfurt a.M.: Grundschulverband.
  • Walthes, R. & Breitenbach, S. (2017). Sehen – Lernen. Visuelle Bedingungen aus Voraussetzung für Lernprozesse in der Grundschule.. In M. Radhoff & S. Wieckert (Hrsg.), Grundschule im Wandel (S. 163-172) Hamburg: Verlag Dr. Kovač.
  • Breitenbach, S; Hogrebe, F. & Baeske, J. (2015). Visuelle Wahrnehmung im Diskurs. Bericht über die Konferenz der "Child Vision Research Society" (14.-17.06.2015) und die "European Conference on Visual Perception" (23.-27.07.2015). In: blind-sehbehindert, 135(4), 340-344.

Referate/Posterpräsentationen

  • Breitenbach, S. (2017). ‘Then I can read faster and make less mistakes' - Children with reading difficulties reporting on the influence of environmental factors on their reading performance. 9th Conference of the International Council for Education and Rehabilitation of People with Visual Impairment, European Region (ICEVI-Europe), 02.-07.07.2017, Brügge.
  • Breitenbach S. (2016). Interviewing children with reading difficulties on environmental factors influencing their reading performance. 1. Symposium on visual physiology, environment and perception, 06-08.10.2016, Riga.
  • Breitenbach, S; Hanusa, K. (2016). Lesen lernen als konstruktiver Auseinandersetzungsprozess unter besonderer Berücksichtigung von Sehbeeinträchtigung und Blindheit. 36. Kongress für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik, 01-05.08.2016 Graz.
  • Breitenbach, S. (2015). The relationship between visual functions and reading performance in children with reading difficulties. European Conference on Visual Perception, 23.-27.07.2015, Liverpool, England.
  • Breitenbach, S. (2015). Linie, Form, Buchstabe, Wort… Visuelle Anforderungen im Leselernprozess. 26.-28.06.2016 Hannover, Fachtagung der AG Frühförderung des Verbandes der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik.
  • Breitenbach, S. & Kerkmann, V. (2014). Das Sehen nicht übersehen!? Die Bedeutung der Sehbedingungen für den Leseprozess. Themenabend im Rahmen der Vortragsreihe der LegaDys - Mehr Chancen für Kinder mit Legasthenie und Dyskalkulie Münster e.V.. 27. Juni 2014, Münster.

Netzwerke

  • Verband der Blinden- und Sehbehindertenpädagogen (VBS)
  • International Council for Education of People with Visual Impairment, European Region (ICEVI Europe)
  • Verband Sonderpädagogik e.V. (vds)

Kontakt

Tel.
+41 44 317 11 26
E-Mail
sonja.breitenbach[at]hfh.ch
Raum
129

Sekretariat

Hochschuladministration
Tel.
+41 44 317 11 11
E-Mail
info[at]hfh.ch

Kontakt

Interkantonale Hochschule für 
Heilpädagogik Zürich
Tel. +41 44 317 11 11
info[at]hfh.ch info

Tipp

Die E-Mail-Adressen der Mitarbeitenden HfH setzen sich wie folgt zusammen: vorname.nachname@hfh.ch