Detail Page

Skipnavigation

Die HfH Aktuelle Seite Who is who

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Susanne Schriber, Prof. Dr.

Prof. Dr. Susanne Schriber

Tätigkeit an der HfH

  • Leiterin des Studienschwerpunkts Pädagogik für Körper- und Mehrfachbehinderte im Masterstudiengang Sonderpädagogik SHP
  • Dozentin

Profil

  • Sonderpädagogin
  • BSO-Abschluss in Beratung und Supervision

Publikationen

  • Schriber, S., Knecht, B. & Meyer-Heim, A. (2017). Robotik für Menschen mit Körperbehinderungen. Die Zukunft ist Gegenwart: Gesellschaftlich-ethische Fragen. In blind-sehbehindert, 3/2017, S. 166-174.
  • Knecht, B., Meyer-Heim & Schriber, S. (2017). Robotik für Menschen mit Körperbehinderungen. Blick in die gar nicht so ferne Zukunft: Gesellschaftlich-ethische Fragen. In Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 4, S. 42-48.
  • Schriber, S. (2016). Vom „Krüppel“ zum „Menschen mit Körperbehinderung“. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 5-6, S. 15-21.
  • Schriber, S. (2016). Vielfalt bringt uns weiter. Fritz und Fränzi, April 2016, S. 42-43.
  • Schriber, S. (2015). Nachteilsausgleich – die neue Zauberformel? SBH-Informationsheft, 1, 8-10.
  • Schriber, S. (2015). Nachteilsausgleich – die neue Zauberformel? SBH-Informationsheft, 2/2015, S. 12-14.
  • Schriber, S. & Wolfisberg, C. (2015). Die Behindertenrechtskonvention – Ihre Bedeutung für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 10, S. 27-33.
  • Schriber, S. & Steppacher, J. (2014). Ausbildung Schulische Heilpädagogik an der Hochschule für Heilpädagogik (HfH): Kompetenzorientiertes Lehren und Lernen. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, Jg. 20, 7–8, S. 45-50.
  • Schriber, S. (2013). Tupfis Traum. Geschichten als Probehandeln für besondere Kinder. In A. Koechlin & J. Gruntz-Stoll, J. (Hrsg.), Das Fremde lesen als das Eigene. Beiträge zur narrativen Heilpädagogik (S. 37-61). Bern: Huber.
  • Schriber, S. (2013). Spitalschule – Schule im Ausnahmezustand? (S. 1). heilpädagogik aktuell – Magazin der interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik, 8, 2013.
  • Schriber, S. (2013). Ohne Nachteil ins Gymnasium. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 9, S. 20-26.
  • Schriber, S. (2013). Gemobbt wird, wer auffällt. Fritz und Fränzi, November 2013, S. 40-42.
  • Schriber, S. & Steppacher, J. (Hrsg.) (2013). Schulische Heilpädagogik Aufgaben – Kompetenzen. Ein Berufsbild auf einen Blick. Zürich: Hochschule für Heilpädagogik (HfH).
  • Glockengiesser, I., Henrich, C., Lienhard, P. Scheuner, E & Schriber, S. (2012). Nachteilsausgleich – wichtig, aber alles andere als trivial. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 7-8, S. 25-29.
  • Schriber, S. & Schwere, A. (2011). Spannungsfeld Integration. Impulse aus der Körperbehindertenpädagogik. Luzern: SZH.
  • Schriber, S. (2010). Mit dem Rollstuhl durch die Baustelle „Schule für alle“. In S. Jennessen, R. Lelgemann, B. Ortland & M. Schlüter (Hrsg.). Leben mit Körperbehinderung. Perspektiven der Inklusion (S. 107-119). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Schriber, S. (2009). Körperbehinderte Jugendliche im Übergang Schule – Arbeitswelt. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 10, S. 35-38.
  • Schriber, S. (2007). Kinder und Jugendliche mit Körper- und Mehrfachbehinderungen. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 11-12, S. 36-42.

Projekte

Kontakt

Tel.
+41 44 317 11 06
E-Mail
susanne.schriber[at]hfh.ch
Raum:
233
Sprechstunde:
Nach Absprache

Sekretariat

Hochschuladministration
Tel.
+41 44 317 11 41/42
E-Mail
lehrberufe[at]hfh.ch

Adresse

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Schaffhauserstrasse 239
8057 Zürich

Tipp

Die E-Mail-Adressen der Mitarbeitenden HfH setzen sich wie folgt zusammen: vorname.nachname@hfh.ch