Detail Page

Skipnavigation

Forschung Aktuelle Seite Projekte

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

ESF Exploratory Workshop

Ausgangslage und Ziele

Development of Theoretical and Practical Guidelines for the Adaptation of the Common European Framework of Reference (CEFR) to Sign Languages

Im Mai 2010 wurde von Tobias Haug – zusammen mit Jörg Keller von der ZHAW, – bei der European Science Foundation (ESF) ein Workshop zum Thema Entwicklung eines gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Gebärdensprachen beantragt. Der Antrag wurde im November 2010 genehmigt. Ziel des Workshops war es, den CEFR (dtsch. GER) auf Gebärdensprachen zu übertragen. Der CEFR ist ein europäisches Referenzsystem zur Einstufung der Fremdsprachkompetenz auf unterschiedlichen Niveaus (A1 bis C2). Ein weiteres Ziel des ESF-Workshops war es, Fachleute auf europäischer Ebene zusammenzubringen, um den Stand der nationalen Entwicklungen zu klären, sich über die nächsten Schritte austauschen, die laufenden und geplanten Projekte zu vernetzen und ein gemeinsames europäisches Entwicklungsprojekt lancieren zu können.

Methodisches Vorgehen

Der Workshop fand im September 2011 mit 29 gehörlosen und hörenden Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus 16 europäischen Ländern an der HfH statt. Konferenzsprachen waren Englisch sowie Britische, Deutsche, Schwedische und Irische Gebärdensprache, die jeweils auch in Internationale Gebärden gedolmetscht wurden.

Ergebnisse

Das Hauptergebnis des ESF-Workshops war es auf europäischer Ebene zu diesem Thema ein CEFR for Signed Languages European Program - ein erst mal webbasiertes Netzwerk - aufzubauen. In einem ersten Schritt wurde dazu eine Internetseite eingerichtet (Externer Link: http://www.cefr4sl.eu cefr4sl). Die Ergebnisse des Workshops wurden in einem Abschlussbericht (auf Englisch) auf der ESF- und HfH-Homepage publiziert. Der Abschlussbericht wurde auch in Internationale Gebärden übersetzt und ist als Video im Internet abrufbar.

Publikationen

  • Haug, T. & Keller, J. (2011). ESF Exploratory Workshop on Development of Theoretical and Practical Guidelines for the Adaptation of the Common European Framework of Reference (CEFR) to Sign Languages. Scientific Report. Zürich: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik und Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften. PDF

Fakten

Laufzeit
01/2011-12/2011
Nr.
4_13

Projektleitung

Prof. Dr.  Haug

Leiter Bachelorstudiengang Gebärdensprachdolmetschen

Projektteam

Kontakt

Zentrum Forschung und Entwicklung
Tel: +41 44 317 11 46

zfe[at]hfh.ch zfe

Wichtige Dokumente