News

Skipnavigation

Unser Service Aktuelle Seite News

Inhalt

Tobias Haug im Linguistik-Podcast der Uni Zürich

Gebärdensprache wirkt auf Hörende oft fremdartig, die menschliche Sprachfähigkeit zeigt sich hier in einer ganz anderen Form als beim Sprechen. Und doch ist es möglich, Gebärden- und Lautsprache ineinander zu übersetzen, sogar zu dolmetschen.

 In welchen Kontexten das geschieht und welche Schwierigkeiten dabei auftreten, darüber sprachen Linguisten der Uni Zürich mit Tobias Haug, Leiter des Studiengang Gebärdensprachdolmetschen an der HfH. Sie interessierten sich insbesondere für das Projekt Justisigns, das u.a. praktische Richtlinien für Gebärdensprachdolmetschen im Kontext von Polizeivernehmungen entwickelt hat, für den „Directionality Effect“, der dafür sorgt, dass Dolmetscher bevorzugt in Lautsprache übersetzen, und für den Status von Gebärdensprachdolmetschen als öffentlicher Dienstleistung in der Schweiz.

 

Zum Podcast der Uni Zürich Link

 

Am 15. Juni findet an der HfH die Abschlussveranstaltung zum Projekt Justisigns statt. Weitere Infos  Link

 

 

Newsletter

Bleiben Sie am Ball. Mit den Newslettern der HfH sind Sie stets informiert über
- Weiterbildungsangebote
- Didaktisches Zentrum
- "heilpädagogik aktuell" - Das HfH Magazin

Zudem erhalten Sie Einladungen zu
- Infotagen der Studiengänge
- Ringvorlesungen

Newsletter abonnieren Newsletter

Kontakt

Hochschuladministration
Tel: +41 44 317 11 11
info[at]hfh.ch info