Event

Asperger-Syndrom: Ressourcen und Unterstützungsbedarf im Schulalter, Online-Forschungskolloquium

Referent

Andreas Eckert, Prof. Dr., HfH

Abstract

Den individuellen Besonderheiten von Kindern und Jugendlichen mit einem Asperger-Syndrom im schulischen Kontext gerecht zu werden, scheint vielfach eine Herausforderung darzustellen. Gehäuft zu beobachtende Schulwechsel sowie zunehmende Aufnahmen der Zielgruppe an Sonder- und Privatschulen weisen auf eine mögliche Überforderung an Regelschulen hin.

Vor diesem Hintergrund widmete sich das Forschungsprojekt den Wegen einer individuellen Erhebung von Besonderheiten, Ressourcen und Unterstützungsbedarfen von Kindern und Jugendlichen mit einem Asperger-Syndrom. Eine Zielsetzung bildete dabei, Grundlagen für ein besseres Verstehen dieser Lernendengruppe im schulischen Kontext zu schaffen.

Im Kolloquium werden der partizipativ ausgerichtete Forschungsprozess sowie die Ergebnisse von Gesprächen mit Expert*innen mit und ohne Asperger-Syndrom vorgestellt. Aus diesen Gesprächen und einer anknüpfenden schriftlichen Befragung von Erwachsenen mit einem Asperger-Syndrom werden Empfehlungen für eine Erhebung von Besonderheiten, Ressourcen und Unterstützungsbedarfen abgeleitet.

Anmeldung

Für die Online-Teilnahme via Zoom ist eine Anmeldung erforderlich. Nach erfolgter Anmeldung wird Ihnen der Link zugestellt.

Zum Anmeldeformular

Im Online-Forschungskolloquium werden aktuelle Ergebnisse aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten der HfH vorgestellt und diskutiert. Das Kolloquium findet in der Regel einmal monatlich dienstags oder donnerstags am Abend statt und ist für alle an der Hochschule Tätigen, für Studierende und Fachleute aus der Praxis offen und kostenlos.

Eine Veranstaltung des Zentrums Forschung und Entwicklung.