Event

Buchvernissage «Handbook of Easy Languages in Europe» (vor Ort und online)

Kontakt
Rita
Baumann
Titel
lic. phil.
Funktion
Senior Lecturer
Carlo
Wolfisberg
Titel
Prof. Dr.
Funktion
Leiter Institut für Behinderung und Partizipation / Professor / Leiter Master Schulische Heilpädagogik 11/19

Das Handbuch «Handbook of Easy Languages in Europe» ist da! Wir haben die Möglichkeit es einem interessierten Publikum vorzustellen. Dabei richten wir den Fokus auf das Handbuch, seine Entstehung (Dr. Ulla Vanhatalo, University of Helsinki) und das Kapitel «Easy Languages in Switzerland» (Prof. Dr. Anne Parpan-Blaser, FHNW).

Zehn Autorinnen haben die Herausforderung angenommen und ein gemeinsames Kapitel verfasst, um die Gegenwart und Zukunft von Easy Languages – Leichte Sprache – Langage simplifé – Lingua facile in unserem Land aufzuzeigen. Einblicke in die Forschung (Dr. Sarah Ebling, UZH) und Ausbildung (Christina Arn, Rita Baumann, HfH) sollen exemplarisch aufzeigen wie Leichte Sprache weiterentwickelt und eingesetzt wird, um Informationen für alle Menschen zugänglich zu machen.

Programm
  • 18.00 Uhr: Begrüssung und Moderation
    Prof. Dr. Carlo Wolfisberg (HfH)
  • 18.10 Uhr: Idee und Entstehung des Handbuches, Einschätzung der Lage in Europa
    Dr. Ulla Vanhatalo (University of Helsiniki)
  • 18.15 Uhr: Zur Entstehung des Schweizer Kapitels im Handbook ELE, Einschätzung der Lage in der Schweiz
    Prof. Dr. Anne Parpan (FHNW)
  • 18.20 Uhr: Leichte Sprache und Bildung
    Rita Baumann, lic. phil (HfH)
    Christina Arn, lic. phil. MAE (HfH)
  • 18.30 Uhr: Referat «Automatische Textvereinfachung» (Referat wird als Videoaufnahme eingespielt)
    Dr. Sarah Ebling (UZH)
  • 19.00 Uhr: Schlusswort
    Prof. Dr. Carlo Wolfisberg
  • anschliessend Apéro 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich via Formular bis am Mittwoch, 27. Oktober 2021 an. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Durchführung der Veranstaltung

Die Veranstaltung findet vor Ort an der HfH sowie auch online statt. Die Teilnahme an der HfH wird mit Covid-Zertifikat durchgeführt. Bei einer Online-Teilnahme schicken wir Ihnen einen Tag vor der Veranstaltung die Zugangsdaten für Zoom zu. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie das Schutzkonzept zur Kenntnis genommen haben. Weitere Informationen bezüglich Coronavirus: www.hfh.ch/coronavirus

 

The Handbook of Easy Languages in Europe is here! We have the opportunity to present it to an interested audience. We focus on the handbook, its genesis (Dr. Ulla Vanhatalo, Unversity of Helsinki) and the chapter "Easy Languages in Switzerland" (Prof. Dr. Anne Parpan-Blaser, FHNW). Ten authors took up the challenge and wrote a joint chapter to show the present and future of Easy Languages - Leichte Sprache - Langage simplifé - Lingua facile in our country. Insights into research (Dr. Sarah Ebling, UZH) and education (Christina Arn, Rita Baumann, HfH) will exemplify how Easy Language is further developed and used to make information accessible to all people.

Registration

Please register via form by Wednesday, 27 October 2021. The event is free of charge.

The event will take place on-site at HfH, as well as online via Zoom. For your participation at HfH you need a Covid Certificate. For online participation, we will send you the access data for Zoom one day before the event. With your registration you confirm that you have taken note of the protection concept. Further information on the coronavirus: www.hfh.ch/coronavirus

Programme
  • 18.00 Uhr: Welcome Words
    Prof. Dr. Carlo Wolfisberg (HfH)
  • 18.10 Uhr: Idea and origin of the handbook, assessment of the situation in Europe
    Dr. Ulla Vanhatalo (University of Helsiniki)
  • 18.15 Uhr: On the Emergence of the Swiss Chapter in the Handbook ELE, Assessment of the Situation in Switzerland
    Prof. Dr. Anne Parpan (FHNW)
  • 18.20 Uhr: Easy Languages and Education 
    Rita Baumann, lic. phil. (HfH); Christina Arn, lic. phil. MAE (HfH)
  • 18.30 Uhr: Presentation «Automatic Text Simplification» (recorded on video) 
    Dr. Sarah Ebling (UZH)
  • 19.00 Uhr: Conclusion 
    Prof. Dr. Carlo Wolfisberg
  • followed by an aperitif