Evidenzbasierte Förderung mit sozial-emotionalem Lernen, Tagung

Event

Kontakt

Tagungsleitung

Dennis Christian
Hövel
Titel
Prof. Dr.
Funktion
Leiter Institut für Verhalten, sozio-emotionale und psychomotorische Entwicklungsförderung / Professor

Überblick

Sozial-emotionales Lernen (SEL) ist ein wichtiges Handlungsfeld in der Unterrichts- und Förderplanung bei Lern- und Verhaltensschwierigkeiten. Schulische Massnahmen, die auf der Theorie SELs basieren, führen entlang aktueller Metaanalysen zur Verbesserung sozialer Fähigkeiten auch von Schüler und Schülerinnen mit Lernschwierigkeiten. Langzeitstudien konnten zudem belegen, dass der Einsatz von SEL die Notwendigkeit einer Zuweisung sonderpädagogischen Förderbedarfs signifikant reduziert.

An der Konferenz werden theoretische Grundlagen, aktuelle Forschungsergebnisse und Best Practice Beispiele zur schulischen Umsetzung von SEL präsentiert und diskutiert. Im Sinne einer evidenzbasierten Praxis werden in Workshops neben der konkreten praktischen Umsetzung von wissenschaftlich erprobten SEL-Massnahmen der Einsatz von Verlaufsdiagnostik erarbeitet.

Zielgruppen

Die Tagung richtet sich an Lehrpersonen, schulische Heilpädagog:innen aus integrativ beschulenden Schulhäusern, Psychomotoriktherapeut:innen, interessierte Kolleg:innen aus Hochschulen, Verantwortliche aus der Bildungsadministration

Fakten

  • Maximale Anzahl Teilnehmende: 180
  • Anmeldeschluss: 15. Oktober 2022
  • Kosten: CHF 280 (an der HfH)

Das Detailprogramm ist ab Mitte 2022 erhältlich.

Diese Tagung ist ein Anlass des Institut für Verhalten, sozio-emotionale und psychomotorische Entwicklungsförderung.

Ähnliche Events

ICT for Inclusion als Policy: fünf strategische Schwerpunkte in Forschung und Praxis, Antrittsvorlesung, vor Ort/online Fachveranstaltung 28.06.2022 17.30–18.30 Uhr, HfH Zürich und online

Einladung zur Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Ingo Bosse, Professor für ICT for Inclusion. Die Veranstaltung findet an der HfH statt und wird online übertragen.

«Zwischen Anerkennung und Missachtung»: Design und Ergebnisse, Forschungskolloquium (online) Forschungskolloquium 12.07.2022 17.00–18.00 Uhr

Im Vordergrund dieses Kolloquiums stehen die Ergebnisse zum Projekt, welches die Erfahrungen von Menschen mit Körperbehinderungen, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert in Institutionen sozialisiert wurden, untersucht.