Event

Förderung der pragmatisch-kommunikativen Kompetenzen bei mehrsprachigen Kindergartenkindern. Entwicklung eines Förderkonzepts (SPRINT), Online-Forschungskolloquium

Referierende

Karoline Sammann, Diplom-Sonderpädagogin, HfH und Anke Sodogé, Prof. Dr., HfH

Abstract

Mit unseren Sprachhandlungskompetenzen bewältigen wir Kommunikationssituationen im Alltag erfolgreich. Nicht alle Kindergartenkinder verfügen aus ganz unterschiedlichen Gründen, z.B. Spracherwerbsstörungen, Mehrsprachigkeit, allgemeine Lernschwierigkeiten über die notwendigen kommunikativen Kompetenzen. Solche kommunikativen Kompetenzen können bedeuten, um etwas bitten -, einfache Gesprächsregeln einhalten - oder eine kurze Geschichte verständlich erzählen können. Allgemein bekannt ist, dass mangelnde sprachliche Kompetenzen Bildungsbenachteiligungen nach sich ziehen können. Die Frage, wie wirksame Sprachförderung gelingen kann, welche Konzepte und Methoden hierfür geeignet und praxistauglich sind, ist ein hochaktuelles Thema. Im Bereich der kommunikativen Kompetenzförderung besteht Forschungsbedarf, sowie eine Lücke hinsichtlich praxistauglicher Förderkonzepte.

Im Entwicklungsprojekt «SPRINT - Förderung der pragmatisch kommunikativen Kompetenzen» am Institut «Sprache und Kommunikation unter erschwerten Bedingungen» (Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, HfH) wurde ein theoriebasiertes und praxistaugliches Förderkonzept für mehrsprachige Kinder im Kindergartenalter entwickelt und erprobt. Ziel war es ein Förderkonzept zur bewegungsorientierten Sprachförderung zu entwickeln, welches alltagsintegriert von Lehrpersonen, Logopäden*innen und Psychomotoriktherapeuten*innen eingesetzt werden kann, um Kinder mit Deutsch als Zweitsprache im Bereich der pragmatischkommunikativen Kompetenz zu fördern.

Im Forschungskolloquium wird der theoretische Aufbau des Förderkonzepts erläutert, sowie Erfahrungen aus der praktischen Umsetzung dargestellt. Weiter wird auf das Anschlussprojekt zur Evaluation des Förderkonzepts eingegangen.

Anmeldung

Für die Online-Teilnahme via Zoom ist eine Anmeldung erforderlich. Nach erfolgter Anmeldung wird Ihnen der Link zugestellt.

Zum Anmeldeformular

Im Online-Forschungskolloquium werden aktuelle Ergebnisse aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten der HfH vorgestellt und diskutiert. Das Kolloquium findet in der Regel einmal monatlich dienstags oder donnerstags am Abend statt und ist für alle an der Hochschule Tätigen, für Studierende und Fachleute aus der Praxis offen und kostenlos.

Eine Veranstaltung des Zentrums Forschung und Entwicklung.