Event

KomPaS – Förderung kommunikativer Partizipation bei Kindern, Forschungskolloquium (online)

Im Forschungskolloquium KomPas werden erste vielversprechende Ergebnisse der Evaluation des Förderkonzepts «sprint – Förderung von pragmatisch-kommunikativen Kompetenzen bei mehrsprachigen Kindern in der Zweitsprache Deutsch» vorgestellt und vor dem Hintergrund der kommunikativen Partizipation im institutionellen Kontext mit der Idee eines nachhaltigen und chancengerechten Zugangs zur Bildung diskutiert. 

Referentin

Karoline Sammann, Diplom-Sonderpädagogin, HfH, Anke Sodogé, Prof. Dr., HfH und David Von Allmen, Dr., HfH 

Abstract

Ziel der KomPaS-Studie ist es die Wirksamkeit des Förderkonzepts «sprint» bezüglich der kommunikativen Partizipation bei Kindern mit Deutsch als Zweitsprache (DaZ) im Alter von 4.6–6.11 Jahren zu evaluieren. 

Damit im Rahmen der Hauptstudie KomPaS 4_49 die kommunikative Partizipation mittels FBA 6-10 erhoben und untersucht werden kann, war das Ziel dieser Teilprojektstudie 1 4_47 den FBA 6-10 bei Kindern ab dem Alter 4.6 Jahren mit/ohne DaZ anzupassen und zu erproben.

Fünf (Fach-)Lehrpersonen, fünf Sprach- und Psychomotoriktherapeutinnen der Schulgemeinde Opfikon haben an der Studie teilgenommen. Der Fragebogen wurde anschliessend an Kindern aus allen drei Sprachgruppen (einsprachig deutschsprechende, mehrsprachige Kinder und Kinder mit Sprachentwicklungsstörung) und zwei Altersgruppen (4.6–5.11 und 6.0–6.11 Jahre) pilotiert (Gruppengrösse jeweils N=5). 

Im Kolloquium werden die Projektergebnisse dargestellt, analysiert und zusammenfassend diskutiert. Aus Teilprojekt 1 4_47 gehen wichtige Erkenntnisse und ein angepasster Fragebogen hervor. Beides fliesst die direkt in die Hauptstudie 4_49 KomPaS ein.

Anmeldung

Für die Online-Teilnahme via Zoom ist eine Anmeldung erforderlich. Nach erfolgter Anmeldung wird Ihnen der Link zugestellt.

Zum Anmeldeformular

Im Forschungskolloquium werden aktuelle Ergebnisse aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten der HfH vorgestellt und diskutiert. Das Kolloquium findet in der Regel einmal monatlich dienstags oder donnerstags am Abend statt und ist für alle an der Hochschule Tätigen, für Studierende und Fachleute aus der Praxis offen. 

Eine Veranstaltung des Zentrums Forschung und Entwicklung.