Schweizer Langzeitstudie zur Veränderung des subjektiven Befindens im Alltag hörender und hörgeschädigter Menschen, Forschungskolloquium (online)

Event

«Wie fühlst du dich gerade?» werden schwerhörige und hörende Kinder, Jugendliche und dann Erwachsene in dieser ESM-Langzeitstudie in ihrem Alltag zu ihrem subjektiven Befinden gefragt – inwiefern sich Normalhörende und Hörgeschädigte wirklich unterscheiden, wird hier geklärt.

Referentin

Mireille Audeoud, Dr. phil., HfH

Abstract

Wie geht es hörbeeinträchtigten jungen Menschen, die Ende Primarstufe integriert beschult waren? Wie haben sie sich bezüglich ihres Wohlbefindens entwickelt? Ist diese Entwicklung anders verlaufen als bei hörenden Peers?

Diese Langzeitstudie zu positiver und negativer Befindensqualität ist über 10 Jahre mit schwerhörigen Probanden und hörenden Gleichaltrigen durchgeführt worden. Begonnen wurde damit, als Probanden 11 bis 13 Jahre alt waren. 

Mit einer speziellen Erhebungsmethode, der Experience Sampling Method (ESM, Csikszentmihalyi), wurde das Befinden in aktuellen Momentaufnahmen im Alltagsgeschehen gemessen – dies während jeweils einer Woche. Die aktuellen Momentaufnahmen sind für Hörbeeinträchtigte sehr wichtig, da die Situationsbedingungen in dem jeweiligen Moment einen Effekt hat auf das Befinden: Vor allem Störgeräusche oder zu viele sprechende Menschen fordern viel Konzentration und können Stress und Ärger auslösen. Betrachtet wurde, wie sich diese Momente häufen und wie sich das eben auf das Alltagsbefinden auswirkt – zudem konnte diese Entwicklung über mehrere Jahre verfolgt werden.

Vorgestellt werden das Design, einige Resultate sowie ein weiterführender Projektvorschlag.

Anmeldung

Für die Online-Teilnahme via Zoom ist eine Anmeldung erforderlich. Nach erfolgter Anmeldung wird Ihnen der Link zugestellt.

Zum Anmeldeformular

Im Forschungskolloquium werden aktuelle Ergebnisse aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten der HfH vorgestellt und diskutiert. Das Kolloquium findet in der Regel einmal monatlich dienstags oder donnerstags am Abend statt und ist für alle an der Hochschule Tätigen, für Studierende und Fachleute aus der Praxis offen. 

Eine Veranstaltung des Zentrums Forschung und Entwicklung.