Professorinnen und Professoren

Institut für Lernen unter erschwerten Bedingungen

Professorinnen und Professoren nehmen eine fachlich-thematische Leitungsaufgabe in einem für die HfH strategischen Lehr-, Forschungs- oder Entwicklungsgebiet wahr.

Professorinnen und Professoren präsentieren ihr Gebiet ausserhalb und innerhalb der Hochschule und sorgen für eine inhaltliche und methodische Weiterentwicklung ihres Lehr-, Forschungs- oder Entwicklungsgebietes. Sie sind für die Dissemination des generierten Wissens für Wissenschaft und Praxis zuständig und bringen ihre Expertise in die Lehre ein. Sie leisten darüber hinaus einen Beitrag zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung.

Prof. Dr. Claudia Ziehbrunner

leitet seit 2017 das Institut für Lernen unter erschwerten Bedingungen.

Prof. Dr. Priska Hagmann-von Arx

ist seit 2022 Professorin für Lernprozesse und Lernentwicklung unter erschwerten Bedingungen. Sie widmet sich im vierfachen Leistungsauftrag von Forschung und Entwicklung, Lehre, Dienstleistungen und Weiterbildung Fragestellungen zu psycho-sozialen Bedingungsfaktoren von Lernen in Unterricht und Schule mit besonderer Berücksichtigung der Effekte (heil)pädagogischer und pädagogisch-therapeutischer Unterrichts-, Interventions- und Präventionspraxis auf die unmittelbare und langfristige Lernentwicklung von Schülerinnen und Schülern. Das Erkenntnisinteresse zielt auf Faktoren, Methoden, Programme und Instrumente, die Lernen befördern und Schülern und Schülerinnen mit Lernschwierigkeiten ihrem Potenzial entsprechende Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen.

Prof. Dr. Daniela Nussbaumer

ist seit 2020 Professorin für MINT-Lernen und -Lernentwicklung unter erschwerten Bedingungen. Sie widmet sich im vierfachen Leistungsauftrag von Forschung und Entwicklung, Lehre, Dienstleistungen und Weiterbildung inklusiv-didaktischen Fragestellungen in den Bereichen Sachunterricht, Mathematiklernen, sowie der partizipationsfördernden Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien in der Heilpädagogik.

Prof. Dr. Kathrin Müller

ist seit 2022 Professorin für Inklusion und chancengerechtes Lernen. Sie widmet sich im vierfachen Leistungsauftrag von Forschung und Entwicklung, Lehre, Dienstleistungen und Weiterbildung Fragestellungen zu egalitärer Bildungsgerechtigkeit im Kontext erschwerter Lernbedingungen, zu normativen Verständnissen von Lernen, Unterricht und Schule sowie zu Bildungsbenachteiligungen ausgleichenden, inkludierenden Praktiken in Bildungssystemen.

Prof. Dr. Ingo Bosse

ist seit 2021 Professor für ICT for Inclusion. Er widmet sich im vierfachen Leistungsauftrag von Forschung und Entwicklung, Lehre, Dienstleistungen und Weiterbildung Fragestellungen zur chancengerechten Nutzung technologischer und digitaler Entwicklungen und deren Möglichkeiten zur Überwindung von Gelegenheits- und Zugangsbarrieren in inklusionsorientierten Lernsituationen, sowie der Medienbildung und Informatik in der Heilpädagogik.