News
06.10.2021

Interventionsstudie SURE: Teilnehmende Klassen gesucht

Im Rahmen der Interventionsstudie «Steigerung der Qualität von Unterrichtsinteraktionen in integrativen Regelklassen (SURE)» erhalten Klassenlehrpersonen und Schulischen Heilpädagog:innen eine videobasierte und kostenfreie Weiterbildung mit dem Ziel, gemeinsam die Qualität von Interaktionen im Unterricht weiterzuentwickeln.

Kontakt
Andrea
Lanfranchi
Titel
Prof. Dr.
Funktion
Leiter Institut für Professionalisierung und Systementwicklung / Professor
Simona
Altmeyer
Titel
Dr. phil.
Funktion
Advanced Researcher
Ramona
Eberli
Titel
MA, MSc
Funktion
Advanced Researcher

Wie können wir wirksam integrativ unterrichten?

Die Studie «Steigerung der Qualität von Unterrichtsinteraktionen in integrativen Regelklassen (SURE)» bietet Klassenlehrpersonen (KLP), Schulischen Heilpäda­goginnen/Heilpädagogen (SHP) und Förderlehrpersonen die Möglichkeit, an der Gestaltung ihres integrativen Unterrichts zu arbeiten.

Die Studie «SURE» prüft in Kooperation mit der PH Bern erstmals die Wirksamkeit von zwei videobasierten Weiterbildungen zur Weiterentwicklung integrativen Unterrichts in der Schweiz. Sie stellt damit wichtige Erkenntnisse für Innovationen in der Aus- und Weiterbildung von Schulischen Heilpädagog:innen und Lehrpersonen bereit. «SURE» testet zwei unterschiedliche Interventionen gegeneinan­der: Einerseits eine Unterrichtsanalyse mit zertifiziertem Coach und anderseits eine kooperative Unterrichtsanalyse.

Der Umgang mit Unterrichtsstörungen, mit schwierigem Verhalten oder effektiver Lernunterstützung sind nur einige Beispiele, bei denen die SHP und KLP in einer Unterrichtsanalyse dabei unterstützt werden, ihre Stärken weiterzuentwickeln und den integrativen Unterricht zu optimieren.

Die Studie wird vom Schweizerischen Nationalfonds SNF und vom Lotteriefonds Kanton Schwyz unterstützt.

 

Teilnehmende Klassen gesucht

Letztes Schuljahr haben sich 58 Klassen und ihre Lehrpersonen bzw. SHP für das Forschungsprojekt «SURE» angemeldet. Dieses Jahr sind noch einige wenige Plätze frei. Melden Sie sich jetzt an unter sure [at] hfh.ch und unterstützen Sie mit Ihrer Teilnahme das Forschungsvorhaben. Die Weiterbildung findet ab Dezember 2021 statt.

Ihre Vorteile:

  • Sie profitieren von einer kostenlosen Weiterbildung zur wirksamen Gestaltung integrativen Unterrichts.
  • Die Klasse profitiert von angestossenen Veränderungen im Unterricht.

 

Statements von teilnehmenden Personen

  • «Die Filmbetrachtungen und Besprechungen haben uns in der persönlichen Entwicklung in einigen Punkten sehr geholfen und uns weitergebracht.»
  • «Der Dialog war sehr interessant und gewinnbringend, da wir uns sonst selten die Zeit nehmen, unseren Unterricht so genau zu analysieren. Zudem ist es hilfreich, andere Blickwinkel (inkl. Blinder Fleck) im Gespräch zu erörtern.»
  • «Die Möglichkeit, dank des Filmmaterials, einzelne SuS und das eigene Verhalten genau zu beobachten und besprechen, war sehr aufschlussreich.»
  • «Unsere Zusammenarbeit hat sich verbessert.»
  • «Es war eine intensive Zeit mit fruchtbarem und sichtbarem Ergebnis. Ich hoffe auch, dass wir dranbleiben werden und noch weiterwachsen.»
Wer kann teilnehmen?
  • Integrative Regelklassen aus der Deutschschweiz: Zyklus 2 in den Schuljahren 2021/22 und 2022/23.
  • Möglichst gleichbleibende Zusammensetzung (KLP, SHP/Förderlehrpersonen und Klasse) in den Schuljahren 2021/22 und 2022/23.
  • In der Klasse gibt es mindestens ein Kind, welches eine sonderpädagogische Massnahme erhält: Integrative Förderung (IF/ISF), Therapien (Logopädie, Psychomotorik, Psychotherapie) oder Integrierte Sonderschulung (ISR/ISS).
  • SHP/Förderlehrperson mit und ohne Abschluss gemeinsam mit der KLP.
  • KLP und SHP/Förderlehrperson unterrichten mindestens eine Lektion pro Woche gemeinsam in den Fächern Mathematik oder Deutsch oder Natur, Mensch und Gesellschaft (NMG).