Personen

Martina Schweizer

Titel
MA
Funktion
Junior Researcher
Martina Schweizer, MA
E-Mail
martina.schweizer [at] hfh.ch
Raum
129
Studiengänge
Schulische Heilpädagogik
Institut
Institut für Behinderung und PartizipationZum Institut

Tätigkeit an der HfH

Forschungstätigkeit 

  • Leitung des Forschungsprojekts REVISA
  • Mitarbeit in verschiedenen Forschungsprojekten
  • Coaching von Regellehrpersonen und Schulischen Heilpädagog*innen

Tätigkeiten in der Lehre

  • Lehrtätigkeit im Masterstudiengang Schulische Heilpädagogik
  • Qualitative Methodenberatung für Studierende
  • Betreuung von Masterarbeiten

Hochschulentwicklung

  • Vizepräsidentin der Personalkommission

Ausbildung

MA UZH Erziehungswissenschaft: Sonderpädagogik

Weiterbildung

  • MyTeachingPartner (MTP) Coaching: Video Coaching von Unterrichtsteams in integrativen Regelklassen
  • Zertifizierung in der Unterrichtsbeobachtung mit CLASS - Classroom Assessment Scoring System - Upper Elementary zur Messung der Qualität von Unterrichtsinteraktionen

Forschung zu

  • Beeinträchtigungen des Sehens
  • Steigerung der Qualität der Unterrichtsinteraktionen in integrativen Regelklassen
  • Qualität der Sprachtherapie bei Autismus-Spektrum-Störungen
  • Berufslaufbahnen von Schulischen Heilpädagog*innen
Alle Projekte anzeigen

Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

Altmeyer, S., Schweizer, M., & Barth, D.
(2022).
Ausbildung und berufliche Situation von Schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen im Wandel: Befragung von Absolvierenden der Schulischen Heilpädagogik.
Zeitschrift für Heilpädagogik,
73
(1).
Lang, M., Hofer, U., & Schweizer, M.
(2016).
Die Nutzung von Brailleschrift und assistiven Technologien durch blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen unterschiedlichen Alters.
Zeitschrift für Heilpädagogik,
67
(10),
465–473.

Bücher und Buchbeiträge

Eckert, A., Schweizer, M., & Sodogé, A.
(2021).
„Ein tiefes Interesse für die Kinder“ – Qualitätsmerkmale in der Sprachtherapie bei Autismus.
In A. Paier (Hrsg.),
Z’SAMMGREDT: Gelingende Teilhabe durch sprachheilpädagogische Unterstützung
(S. 81–92).
OEGS.
Schweizer, M., & Altmeyer, S.
(2020).
Berufslaufbahnen von ehemaligen Heilpädagogik-Studierenden (BerAb).
In M. Grosche, J. Decristan, K. Urton, N. Jansen, G. Bruns, & B. Ehl (Hrsg.),
Sonderpädagogik und Bildungsforschung - Fremde Schwestern?
(S. 156–163).
Klinkhardt.

Weitere Publikationen

Schweizer, M., & Spring, S.
(2022).
Lücken im Prozess der heilpädagogischen Förderung: Die erste Studie des SZBLIND zur Erkennung und Anerkennung von Sehbeeinträchtigungen im (Vor-)Schulalter REVISA, bestätigt die vermuteten Stolpersteine in der sonderpädagogischen Förderung von Kindern und Jugendlichen mit einer Sehbehinderung.
tactuel,
(1),
6–9.
Schweizer, M., Georgi-Tscherry, P., & Calabrese, S.
(2021).
Bildung und Arbeit im Kontext von komplexer Beeinträchtigung und einer Beeinträchtigung des Sehens: Weiterführende Gedanken zu einer Evaluation von Erlebnisräumen der Stiftung Wagerenhof.
blind-sehbehindert,
141
(2)
Schweizer, M., & Lienhard, P.
(2021).
Schlussbericht – Risikobehaftete Entscheidungsereignisse bei der Versorgung von Kindern mit Sehbeeinträchtigung: Eine Studie im Rahmen von REVISA – Erkennung und Anerkennung von Sehbeeinträchtigungen im (Vor-)Schulalter.
Institut für Behinderung und Partizipation (IBP), Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik.
Hofer, U., Lang, M., Winter, F., Schweizer, M., Hallenberger, A., & Laemers, F.
(2019).
Lese- und Schreibkompetenzen von Braille Lesenden. Forschungsergebnisse aus dem Projekt «Zukunft der Brailleschrift».
Blind-Sehbehindert,
139
(1),
7–26.
Lang, M., Hofer, U., & Schweizer, M.
(2017).
Beeinflusst der Beschulungsort (Regelschule oder Sonder- bzw. Förderschule) das Nutzungsverhalten von Brailleschrift und assistiven Technologien? Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt «ZuBra – Zukunft der Brailleschrift».
Blind-Sehbehindert,
137
(2),
78–89.
Hofer, U., Lang, M., & Schweizer, M.
(2016).
Hat die Brailleschrift im Zeitalter der Technologien eine Zukunft?
Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik,
22
(4),
45–51.
Hofer, U., Lang, M., & Schweizer, M.
(2016).
Lesen und Schreiben mit Brailleschrift und assistiven Technologien: Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt „ZuBra – Zukunft der Brailleschrift“.
Blind-Sehbehindert,
136
(2),
100–115.

Konferenzbeiträge

Lang, M., Schweizer, M., & Winter, F.
Zukunft der Brailleschrift (ZuBra): Schriftsprachkompetenzen von Brailleleserinnen und Braillelesern – Wirksamkeit pädagogischer Angebote. Erste Auswertungen aus der zweiten Erhebung 2017
[Konferenzvortrag].
Medibraille-Tagung,
Marburg, Deutschland.
Hofer, U., Lang, M., & Schweizer, M.
Zukunft der Brailleschrift (ZuBra): Schriftsprachkompetenzen von Brailleleserinnen und Braillelesern - Wirksamkeit pädagogischer Angebote Darstellung und Diskussion erster Ergebnisse der Online / Offline-Befragung
[Konferenzvortrag].
Medibraille-Tagung,
Paderborn, Deutschland.
Schweizer, M., Altmeyer, S., & Barth, D.
Berufslaufbahnen von ehemaligen Heilpädagogik-Studierenden (BerAb)
[Konferenzvortrag].
DGfE Tagung der Sektion Sonderpädagogik,
Wuppertal, Deutschland.
Barth, D., Altmeyer, S., & Schweizer, M.
Die Bedeutung aufgabenbezogener Qualifikationen in heilpädagogischen Berufsfeldern (BerAb)
[Konferenzvortrag].
11. Schweizer Heilpädagogik-Kongress "Die digitale Transformation - Fluch oder Segen für die Sonderpädagogik?",
Bern, Schweiz.

Andere Referate/Vorträge (im Berufsfeld, Vorlesung an Hochschule etc.)

Altmeyer, S., Schweizer, M., & Barth, D.
Berufslaufbahnen von HfH-Absolvierenden der Schulischen Heilpädagogik (BerAb).
HfH-Forschungskolloquium,
Zürich, Schweiz.
Barth, D., Altmeyer, S., & Schweizer, M.
BerAb – Berufslaufbahnen von HfH-Abgängerinnen/Abgängern. Erste deskriptive Analysen.
Zürich, Schweiz.
Altmeyer, S., & Schweizer, M.
Berufslaufbahnen von ehemaligen Heilpädagogik-Studierenden, Workshop.
HfH-Tage,
Zürich, Schweiz.