News

Skipnavigation

Unser Service Aktuelle Seite News

Inhalt

Welttag der Aufklärung über Autismus

Jedes Jahr am 2. April finden weltweit zahlreiche Aktionen zur Sensibilisierung für das Thema Autismus statt. Mit einem Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Dezember 2007 startete die neue Tradition, an diesem Tag auf die besondere Lebenssituation und die Bedürfnisse von Menschen mit Autismus und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen. Nach aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen lebt ca. 1% der Bevölkerung mit einer Autismus-Spektrum-Störung, dies sind mehr als 80000 Personen in der Schweiz.

Der Begriff Autismus, in der aktuellen Fachsprache zumeist präzisierend als Autismus-Spektrum-Störung bezeichnet, beschreibt eine komplexe neurologische Entwicklungsstörung. Kinder und Jugendliche, die mit dieser individuell sehr unterschiedlich ausgeprägten Besonderheit leben, zeigen Auffälligkeiten in den folgenden beiden Entwicklungsbereichen:

Soziale Kommunikation und Interaktion:

  • Es fällt ihnen häufig sehr schwer, Gestik und Mimik zu lesen und angemessen einzusetzen.
  • Soziale Kontakte zu gestalten sowie Freundschaften aufzubauen und zu pflegen, ist vielfach erschwert.
  • Das Verstehen sozialer Regeln und Kontexte fordert Kinder und Jugendliche mit einer Autismus-Spektrum-Störung besonders heraus.
  • Die Perspektive anderer Personen einzunehmen und sich empathisch in diese hineinzuversetzen, stellt eine grosse Anforderung dar.
  • Bei vielen Kindern und Jugendlichen zeigt sich ein reduziertes soziales Interesse.

Verhaltensmuster, Interessen und Aktivitäten:

  • Sowohl im Denken als auch im Handeln sind Kinder und Jugendliche mit einer Autismus-Spektrum-Störung vielfach unflexibel und legen grossen Wert auf immer gleiche Abläufe.
  • Ihre Interessen sind häufig auf wenige Themen beschränkt, teilweise verfolgen sie diese sehr intensiv und entwickeln daraus Spezialinteressen, vereinzelt auch Sonderbegabungen.
  • Eine Fokussierung auf Details von Gegenständen oder Handlungen, begleitet von einer eingeschränkten Wahrnehmung von Zusammenhängen, ist oft zu beobachten.
  • Zahlreiche Kinder und Jugendliche mit einer Autismus-Spektrum-Störung zeigen Über- oder Unterempfindlichkeiten bei sensorischen Reizen, z.B. eine ausgeprägte Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Bewegungsstereotypien oder andere ritualisierte Handlungen lassen sich ebenfalls vermehrt beobachten.

Aktuelle Kampagnen zur Aufklärung über Autismus

Das Autismus Forum Schweiz, ein von Eltern und Fachpersonen gegründeter Verein, widmet sich seit einigen Jahren mit öffentlichkeitswirksamen Kampagnen der Aufklärung über Autismus. Nach mehreren Radio- und Kinospots macht aktuell eine Posteraktion auf Besonderheiten des Lebens mit Autismus aufmerksam. Ein von der renommierten Schweizer Werbeagentur Ruf Lanz entworfenes Poster zum Thema «Sozialen Kontakte» wurde vor wenigen Wochen mit dem Swiss Poster Award 2017 ausgezeichnet (weitere Informationen: www.autismusforumschweiz.ch). Ebenfalls sehr aktiv in der Sensibilisierung für das Thema, nicht nur zum Welttag der Aufklärung über Autismus, ist der Verein autismus deutsche schweiz, die derzeit grösste Interessensvertretung von Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung und ihren Angehörigen in der Schweiz. Mit zahlreichen Informationsmaterialien, regelmässigen kulturellen Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Autismus sowie Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen für Eltern, Fachpersonen, Betroffene und Interessierte leistet dieser Verein einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation vieler Menschen (weitere Informationen: www.autismus.ch). Fachstelle Autismus an der HfH Als Hochschule mit einer besonderen Expertise im Themenfeld Autismus ist auch die HfH seit vielen Jahren aktiv an der Aufklärung über die Lebenssituation, die besonderen Bedürfnisse und die adäquate fachliche Begleitung und Förderung von Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung beteiligt. In erster Linie findet dieses Engagement in der Ausbildung von Studierenden der Schulischen Heilpädagogik, Logopädie und Psychomotoriktherapie seinen Platz. Darüber hinaus werden regelmässig Weiterbildungen und Beratungen in Schulen, Wohneinrichtungen sowie Heilpädagogischen Diensten im Frühbereich durchgeführt. Im Januar 2019 wird eine zweite Autismus-Tagung an der HfH stattfinden. Koordiniert werden diese Angebote von der 2016 gegründeten Fachstelle Autismus (weitere Informationen: www.hfh.ch/fachstelle-autismus).

Autor: Andreas Eckert, Prof. Dr.

Newsletter

Bleiben Sie am Ball. Mit den Newslettern der HfH sind Sie stets informiert über
- Weiterbildungsangebote
- Didaktisches Zentrum
- "heilpädagogik aktuell" - Das HfH Magazin

Zudem erhalten Sie Einladungen zu
- Infotagen der Studiengänge
- Ringvorlesungen

Newsletter abonnieren Newsletter

Kontakt

Hochschuladministration
Tel: +41 44 317 11 11
info[at]hfh.ch info