Weiterbildungsplaner

Skipnavigation

Weiterbildung Aktuelle Seite Weiterbildungsplaner

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Herausforderndes Verhalten verstehen: Handlungsmöglichkeiten finden

Überblick

Schülerinnen und Schüler mit Verhaltensauffälligkeiten haben in ihren Herkunftsfamilien oft wenig Sicherheit erfahren. Die von klein auf erlernten Strategien, mit bedrohlichen Situationen umzugehen, können sich in der Schule als herausforderndes Verhalten manifestieren. Wenn die Lehrperson in der Lage ist, die hinter diesem Verhalten stehenden Prozesse zu verstehen, kann sie proaktiv gestaltend auf die Interaktionsdynamiken im Klassenzimmer Einfluss nehmen. Im Kurs werden entsprechende Verstehenszugänge und daran anknüpfende Interventionsmöglichkeiten entwickelt und vermittelt.

Ziele

  • Die Teilnehmenden kennen theoretische Grundlagen zur Erklärung von herausforderndem Verhalten.
  • Sie verstehen die Funktion und Dynamik von herausfordernden Verhaltensmustern.
  • Sie finden auf bindungstheoretischer Grundlage Handlungsmöglichkeiten bei herausforderndem Verhalten.

Arbeitsweise

Inputs zu theoretischen Grundlagen, Videoanalysen, Rollenspiel

Zielgruppen

Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, Regelklassenlehrpersonen

Leitung

  • Neuhauser Alex, Dr. phil., CARE-Index Trainer, Dozent, Institut für Verhalten, sozio-emotionale und psychomotorische Entwicklungsförderung HfH
  • Schernhardt Peter, Dr. rer. nat. Mag. phil, Fachpsychologe für Klinische Psychologie und Psychotherapie

Fakten

Kursnummer
2019-28
Datum
16.05.2019–23.05.2019
Dauer
2 Tage, 9.15-16.30 Uhr
Donnerstag, 16. Mai 2019
Samstag, 25. Mai 2019
Maximale Teilnehmer
24
Ort
Zürich
Anmeldeschluss
15. April 2019
Kosten
CHF 650

Kontakt

Hochschuladministration
Tel. +41 44 317 11 11
weiterbildung[at]hfh.ch weiterbildung