Weiterbildungsplaner

Skipnavigation

Weiterbildung Aktuelle Seite Weiterbildungsplaner

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Logopädische Diagnostik mit mehrsprachigen Kindern

Überblick

Sprachliche Auffälligkeiten mehrsprachiger Kinder können auf einen unzureichenden Deutschinput, auf Übertragungen struktureller Eigenschaften der starken auf die neue Sprache oder auf eine Sprachentwicklungsstörung zurückgeführt werden. Um diese Auffälligkeiten differenzieren zu können, müssen typische Phänomene des DaZ-Erwerbs, Sprachmischungsphänomene und Symptome von Sprachentwicklungsstörungen identifiziert werden. Diese Unterscheidung ist wesentlich bei der Abgrenzung eines Förderbedarfs (Deutsch als Zweitsprache) von einem Therapiebedarf (Logopädie). Es werden mögliche Ansätze vorgestellt und diskutiert. Außerdem werden aktuelle Verfahren der Diagnostik für mehrsprachige Kinder präsentiert und kritisch beleuchtet. Ein Ausblick auf therapeutische Handlungsmöglichkeiten in der Logopädie rundet den Kurstag ab.

Ziele

  • Kennenlernen der wesentlichen Grundlagen zum mehrsprachigen Spracherwerb und der Sprachmischungsphänomene
  • Differentialdiagnostische Vorgehensweisen festlegen und Entscheidungen begründet treffen können
  • Aktuelle Instrumente zur Diagnostik mit mehrsprachigen Kindern kennenlernen

Arbeitsweise / Besonderes

Der Kurs wird interaktiv geführt. Diskussionen und Beiträge aus der eigenen Praxis sind erwünscht.

Zielgruppen

Für Fachkräfte aus der Logopädie und Schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen (linguistische Kenntnisse hilfreich)

Leitung

  • Till Christoph, Dr. phil., Sprachheilpädagoge, Dozent PH Bern

Fakten

Kursnummer
2020-11
Datum
11.03.2020–11.03.2020
Dauer
Mittwoch, 11. März 2020, 9.15-16.30 Uhr
Maximale Teilnehmer
24
Anmeldeschluss
15. Februar 2020
Kosten
CHF 280

Kontakt

Hochschuladministration
Tel. +41 44 317 11 11
weiterbildung[at]hfh.ch weiterbildung