Weiterbildungsplaner

Skipnavigation

Weiterbildung Aktuelle Seite Weiterbildungsplaner

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Methodenkombinierte Stottertherapie mit Kindern und Jugendlichen

Überblick

Im Werkzeugkoffer von "Stärker als Stottern" befinden sich Tools der Stottertherapie in altersgerechter Form. Im Kurs werden lokale und globale Sprechtechniken einer methodenkombinierten Stottertherapie vorgestellt und demonstriert. Dabei lernen Sie die wichtigsten Techniken wie »weicher Stimmeinsatz«, »Pseudo-Stottern«, »Pull Out«, »Zeitlupensprechen«, »Vorbereitungs-Set«, »Nachbessern« kennen und erfahren, wie diese therapeutisch anzuwenden und konzeptionell einzubinden sind. Die Hauptrichtungen in der Stottertherapie – Modifikationsansatz und Fluency Shaping – werden im Überblick skizziert. Die Basics zum Themenbereich Redeflussstörungen – Ätiologie, Symptomatologie, Klassifikation und Abgrenzung – werden knapp zusammengefasst.

Ziele

  • Die Teilnehmenden frischen Grundlagenwissen zum Störungsbild Stottern auf.
  • Sie lernen die wichtigsten Techniken aus den beiden Hauptrichtungen der Stottertherapie kennen.
  • Sie lernen eine methodenkombinierte Vorgehensweise kennen und wissen Therapieziele patientenorientiert zu formulieren.

Arbeitsweise / Besonderes

Theoretische Inputs sowie praxisorientierte Anwendungsbeispiele.

Zielgruppen

Therapeutinnen und Therapeuten, Heilpädagoginnen und -pädagogen sowie Lehrpersonen, die mit stotternden Kindern und Jugendlichen tätig sind.

Leitung

  • Thum Georg, Akademischer Sprachtherapeut MA, Therapeut, Dozent an der LMU München

Fakten

Kursnummer
2020-12
Datum
26.09.2020–26.09.2020
Dauer
Samstag, 26. September 2020, 9.15-16.45 Uhr
Maximale Teilnehmer
24
Anmeldeschluss
15. August 2020
Kosten
CHF 310

Kontakt

Hochschuladministration
Tel. +41 44 317 11 11
weiterbildung[at]hfh.ch weiterbildung