Weiterbildungsplaner

Skipnavigation

Weiterbildung Aktuelle Seite Weiterbildungsplaner

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Mobbing verhindern – Beziehungen stärken – Psychomotorische Interventionen anwenden

Überblick

In einem ersten Teil werden für die Praxis relevante Forschungsergebnisse zur Mobbingdynamik vorgestellt. Ziel ist die Vermittlung von fundiertem Wissen, um Mobbing-Muster erkennen zu können. Welche psychodynamischen und psychosozialen Aspekte sind relevant? Welche Merkmale erhalten das Mobbing aufrecht? Und was sind die Folgen für alle Beteiligten? In einem zweiten Teil setzen sich die Teilnehmenden mit bewegungsorientierten Interventionsvarianten auseinander. Mittels Fallbeispielen werden psychomotorische Handlungsmöglichkeiten für Beratung und Prävention in der Schulklasse aufgezeigt. Es soll ein Verständnis dafür entwickelt werden, dass Mobbing nur gemeinsam angegangen werden kann. Zum Schluss reflektieren die Teilnehmenden ihre Rolle, ihre Grenzen und Möglichkeiten.

Ziele

  • Vermittlung von fundiertem Wissen zu Mobbing
  • Ein Repertoire von Handlungsmöglichkeiten bei Mobbing erarbeiten
  • Handlungssicherheit erhalten

Arbeitsweise

Theorievermittlung und konkrete Bewegungsideen ausprobieren

Zielgruppen

Psychomotoriktherapeutinnen und Psychomotoriktherapeuten

Leitung

  • Buchmann Theresia, Psychomotoriktherapeutin EDK, systemische Beraterin, Referentin
  • Vogel Sonja, Fachpsychologin für Kinder- und Jugendpsychologie FSP, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

Fakten

Kursnummer
2019-17
Datum
20.09.2019–20.09.2019
Dauer
Freitag, 20. September 2019, 9.15-16.30 Uhr
Maximale Teilnehmer
16
Ort
Zürich
Anmeldeschluss
15. August 2019
Kosten
CHF 290

Kontakt

Hochschuladministration
Tel. +41 44 317 11 11
weiterbildung[at]hfh.ch weiterbildung