Weiterbildungsplaner

Skipnavigation

Weiterbildung Aktuelle Seite Weiterbildungsplaner

Inhalt

Hier beginnt der Seiteninhalt:

Nachteilsausgleich für Schülerinnen und Schüler mit Funktionsbeeinträchtigungen (Körperbehinderungen, Hör- und Sehbehinderungen, Hirnfunktionsstörungen, Lese-Rechtschreibe-Schwäche)

Ziele

Die Teilnehmenden haben ein differenziertes Verständnis von "Nachteilsausgleich" und kennen die rechtlichen Grundlagen für den Nachteilsausgleich (Anspruch zu Nachteilsausgleich).
Die Studierenden kennen verschiedene Massnahmen/Formen des "Nachteilausgleichs" (angepasste Leistungsvereinbarungen hinsichtlich Zeit und Quantität; Modifizierung von Aufgaben und Prüfungen, Zulassung von besonderen Medien, Techniken, elektronischen Hilfsmitteln etc.).
Sie können die Formen des Nachteilsausgleichs plausibel für die nicht behinderten Mit-Schülerinnen und -Schüler und für die Lehrpersonen vermitteln und sind sich der Gefahr einer stigmatisierenden Funktion von Nachteilsausgleich bewusst.

Inhalt

Grundgedanke, Grundverständnis von Nachteilsausgleich,
Anspruchsberechtigung, Voraussetzungen, Vorgehensweisen Nachteilsausgleich
Massnahmen / Formen des Nachteilsausgleichs im schulischen Kontext / Formale Regelungen von Nachteilsausgleichen (insbesondere Übertritt Schule-Ausbildung/Gymnasium)
Reflexion stigmatisierender Aspekte im Nachteilsausgleich
Kommunikation von Nachteilsausgleich in der Klasse und im Schulsystem

Fakten

Kursnummer
1 W272.SJ 1819
Datum
07.06.2019–07.06.2019
Dauer
1 Tag
Maximale Teilnehmer
21
Leitung
Philippe Dietiker
Susanne Schriber
Anmeldeschluss
10. Mai 2019
Kosten
CHF 280

Kontakt

Hochschuladministration
Tel. +41 44 317 11 11
weiterbildung[at]hfh.ch weiterbildung