Fit für den Unterricht

News

In der aktuellen Personalnot an Schulen werden ab August neu auch Personen ohne heilpädagogische Ausbildung angestellt. Schulleitungen sind daher besonders gefordert, diese Personen anzuleiten und zu begleiten. Die HfH bietet eine Soforthilfe für Personen in der Funktion SHP mit oder ohne (heil-)pädagogische Ausbildung.

Kontakt

Virginia
Reinhard

Funktion

Junior Consultant

Die HfH steht mit anderen Pädagogischen Hochschulen in einem durch swissuniversities organisierten Austausch und bietet ein Begleitprogramm für Personen in der Funktion SHP mit oder ohne (heil-)pädagogische Ausbildung an.

Überblick Angebotspalette

Kurse im Onlineformat zum Selbststudium

Zur sofortigen und individuellen Vorbereitung bietet die HfH folgende Kurse im Onlineformat:

HfH-Hotline: Mittwochnachmittag von 15.00–17.00 Uhr

Stellen Sie uns Ihre Fragen zum Lehren und Lernen im heilpädagogischen und pädagogisch-therapeutischen Bereich. Alle Fragen sind willkommen. Im Beratungsgespräch online (via MS-Teams) oder auf Wunsch auch vor Ort an der HfH haben Sie während 30 Minuten die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen und Anliegen persönlich mit unseren Expert:innen zu besprechen. Dieses Angebot ist kostenlos. Tipp: Verbinden Sie Ihren Termin an der HfH mit einem Besuch des Didaktischen Zentrums.

Anmeldung über Online planen oder per Telefon 044 317 13 62.

Auf Vereinbarung können auch Termine an anderen Wochentagen reserviert werden. Wenden Sie sich an dienstleistungen [at] hfh.ch oder per Telefon an 044 317 13 62. Für die Anmeldung benötigen wir folgende Angaben: Name, Datum, Auswahl gewünschter Zeitfenster, Wunsch online oder Präsenz.

Individuelles Coaching

An der HfH steht ein Pool von ausgewiesenen Fachpersonen zur Verfügung, welche die Kolleginnen und Kollegen in integrativen Settings mit Beratung und Coaching unterstützen. Die Beratungen finden je nach Wunsch vor Ort an der HfH oder auch online statt. Das massgeschneiderte Coaching dauert in der Regel 1.5 Stunden pro Sitzung.

  • Preis: CHF 200 pro Stunde
  • Anmeldung: E-Mail an dienstleistungen [at] hfh.ch, Angaben Name und Vorname, Ausbildung, kurze Beschreibung der Situation/Ausgangslage/Thematik

Supervisionsgruppen für Personen in der Funktion SHP mit oder ohne (heil-)pädagogische Ausbildung

Supervision in kleineren Gruppen ist ein erprobtes Mittel, um Professionalität in der Rolle als SHP zu entwickeln und zu stärken. Im kollegialen Austausch werden lösungsorientiert aktuelle Fragen und Themen aus der Arbeit als SHP bearbeitet (beispielsweise Fallbesprechungen zu Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf wie auch Fragen auf Ebene Zusammenarbeit).

Unter fachkundiger Leitung werden gemeinsam neue Perspektiven und Ideen entwickelt. Dabei kommen strukturierte Leitfäden und verschiedene methodische Elemente zum Einsatz. Ein wertschätzender und ressourcenorientierter Austausch in der Gruppe ist zentral.

Supervisionsgruppen für Personen in der Funktion SHP mit oder ohne (heil-)pädagogische Ausbildung:

  • Supervisionsgruppe 1 Start 01.03.23, 14:15-16:15 Uhr: Zur Anmeldung

Ringvorlesung zur Pädagogik bei Krankheit – eine Einführung (online), kostenlos

Kooperationsveranstaltung der HfH mit der PH Ludwigsburg und der LMU München. Die Ringvorlesung ist kostenlos, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Beginn ist mittwochs um 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr. Zutritt über folgenden Link: Ringvorlesung zur Pädagogik bei Krankheit

Programm

  • 19. Oktober 2022: Einführung und Schule als «Brücke ins Leben» (Martina Hoanzl) – Dr. Robert Langnickel, AOR Mag. Dr. Martina Hoanzl, Prof. Dr. Stephan Gingelmaier (PH Ludwigsburg)
  • 26. Oktober 2022: Lesung aus ihrem Buch «Vögel im Kopf» - Geschichten aus dem Leben seelisch erkrankter Jugendlicher. Betroffenenperspektive: Jugendliche – SR i. R. Max Leutner & erfahrene Jugendliche (ehem. Klinikschulleiter Tübingen)
  • 02. November 2022: Dimensionen und Perspektiven von Unterricht - Betrachtungen von Unterrichtssequenzen aus Sicht von Eltern, Schüler:innen und der Lehrperson  Mag. Susanne Mauss, BEd. in Kooperation mit betroffenen Eltern und Schülern (Heilstättenschule Wien)
  • 09. November 2022: Krise und Krankheit als Bildungsprozess?! – Prof. Pierre-Carl Link (HfH)
  • 16. November 2022: Pädagogik bei Krankheit im Fokus der ESE-Pädagogik – Prof. Dr. Markowetz (LMU München)
  • 23. November 2022: Pädiatrische & kinderpsychiatrische Perspektiven auf Pädagogik bei Krankheit – Prof. Dr. Oliver Fricke (Zentrum für Seelische Gesundheit, Klinikum Stuttgart)
  • 30. November 2022: Krankheit als anthropologische Konstante & Psyche, Soma und Pädagogik – Dr. Robert Langnickel, Prof. Dr. Stephan Gingelmaier (PH Ludwigsburg)
  • 07. Dezember 2022: Schülerinnen und Schüler mit chronischen Erkrankungen im Setting der Allgemeinen Schule – Prof.in. Dr.in. Nicola Sommer, M.Sc. (PH Salzburg)
  • 14. Dezember 2022: Übergänge gestalten - eine Kernkompetenz von Klinikschulen – SL a. D. Edith Ramminger (SBBZ SILK Klinikschule Tübingen)
  • 21. Dezember 2022: Klinikschule(n) in Deutschland – SR Michael Schubert (Schulleiter Klinikschule im Christophsbad Göppingen, Schulreferent RP Stuttgart)
  • 11. Januar 2023: Heilstättenschule(n) in Österreich – Dipl.-Päd. Daniela Jagsch-Budschedl, BEd,, Dipl.-Päd. Elisabeth Kolb, BEd. (Heilstättenschule(n) in Österreich)
  • 18. Januar 2023: Spitalschulen in der Schweiz am Beispiel der Klinikschule der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie des Kantons Zürich – SL Corinna Nüesch, SL Kai Abeler (Schulleiter Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie)
  • 25. Januar 2023: Die Entwicklung von HOPE und Klinikschulen in Europa – Mag. Elke Huber-Lange (Heilstättenschule Wien, Hospital Organisation of Pedagogues in Europe (HOPE))
  • 01. Februar 2023: Professionstheoretische Perspektiven und Forschung zum Beruf Lehrkraft an Klinikschulen – Dr. Elena Bakels (Philipps-Universität Marburg)

Dienstleistungsangebot für Einzelpersonen, Gruppen und Schulen

Mit breitem heilpädagogischen Wissen und Praxiserfahrung entwickeln wir ein auf Sie zugeschnittenes Unterstützungsangebot (auf Wunsch auch bei Ihnen vor Ort):

  • Massgeschneiderte Weiterbildungsangebote auf Abruf zur Vertiefung und Ergänzung des beruflichen Wissens und Könnens in den verschiedenen heilpädagogischen Einsatzfeldern
  • Beratungen und Supervisionen (Unterstützung bei der Lösung von praktischen Problemstellungen)
  • Referate

Lassen Sie sich inspirieren von unseren bestehenden Abrufkursen.

Bei einem ersten Termin lernen wir gerne Ihre Situation und Ihre Fragestellung kennen. Anschliessend erstellen wir eine massgeschneiderte Offerte. Für eine Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte per E-Mail an dienstleistungen [at] hfh.ch

Die Angebote der HfH richten sich an folgende Personengruppen:

  • Personen ohne heilpädagogische Ausbildung, die im Zuge der Notsituation ab August 2022 als Schulische Heilpädagog:innen einspringen
  • Lehrpersonen, die in der Funktion einer Schulischen Heilpädagog:in tätig sind und noch keine SHP-Ausbildung absolviert haben
  • Schulische Heilpädagog:innen mit abgeschlossener Ausbildung oder in Ausbildung, die ab August 2022 unter anderem in der Beratung und Unterstützung von Personen ohne SHP-Ausbildung tätig sind

Das Zentrum für Weiterbildung und Dienstleistungen der HfH ist Ihr Kontakt für alle Fragen rund um die oben genannten Angebote: dienstleistungen [at] hfh.ch

Schulische Heilpädagog:innen arbeiten auf allen Stufen des Bildungssystems in variablen inklusiven Settings. Sie unterstützen Eltern, arbeiten eng mit Lehr- und weiteren Fachpersonen zusammen und beraten Schulleitungen und Behörden mit Blick auf ein inklusives Bildungssystem. Zur Ausbildung