News
30.03.2017

Internationaler Tag des Autismus am 2. April

An den Schulen fehlt aber häufig das Wissen über ASS oder die dazugehörige Diagnose Asperger-Syndrom. Dies erschwert den Umgang und die Förderung von betroffenen Kindern und Jugendlichen innerhalb von Regelklassen. Seit mehreren Jahren steigt die Nachfrage nach themenspezifischen Weiterbildungen und Dienstleistungen an. Ein Expertenteam der HfH befasst sich mit Anfragen von Fachpersonen.

Im Bereich Autismus-Spektrum-Störungen forschen, lehren und beraten an der HfH international anerkannte Experten. Prof. Dr. Andreas Eckert, Leiter der Fachstelle Autismus, erklärt seinen Ansatz: «Das Verständnis für Kinder und Jugendliche mit Autismus - mit ihrer besonderen Wahrnehmung und ihrem besonderen Denken – ist eine wesentliche Grundlage für die adäquate Förderung".

Zu den Aufgaben der Fachstelle an der HfH in Zürich-Oerlikon gehört neben der Beratung von Fachpersonen die Koordination sowie die bedarfsorientierte Erweiterung der Angebote in Lehre, Weiterbildung, Dienstleistungen und Forschung. Ausführliche Informationen zur Fachstelle Autismus finden Sie hier.

Der internationale Welt-Autismus-Tag findet jährlich am 2. April statt. Er wurde von den Vereinten Nationen im Jahr 2007 eingeführt.