News
23.10.2015

Masterstudiengänge: Diplomfeier im Oktober

Nach der Begrüssung durch Prof. Dr. Urs Strasser, Rektor der HfH, nahmen 79 Frauen und 21 Männer aus dem Masterstudiengang Sonderpädagogik mit Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik bzw. drei Frauen aus der Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung ihre Diplome entgegen. Prof. Dr. Josef Steppacher moderierte die Veranstaltung, die Historikerin Dr. Elisabeth Joris hielt bei dem festlichen Anlass im Kunsthaus Zürich eine Rede. Les Truffes du Soir begleitete musikalisch.

Im März 2015 hatten bereits 69 Studierende der Sonderpädagogik mit Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik und 15 Studierende der Heilpädagogischen Früherziehung ihre Diplome erhalten. Die Absolventen der HfH bilden und fördern als Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen Schülerinnen und Schüler mit Schulschwierigkeiten oder mit Behinderungen. Die Fachleute der Heilpädagogischen Früherziehung sind in ambulanten und stationären Frühberatungsdiensten tätig und können auch beratende Funktionen in anderen Einrichtungen ausüben.

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich

Rund 1‘000 Studierende absolvieren an der HfH eine Ausbildung im Masterstudiengang Sonderpädagogik mit den Vertiefungsrichtungen Schulische Heilpädagogik und Heilpädagogische Früherziehung sowie in den Bachelorstudiengängen Logopädie, Psychomotoriktherapie und Gebärdensprachdolmetschen. Mit ihren Studien-, Weiterbildungsangeboten und der Forschung leistet die HfH einen wichtigen Beitrag zur hohen Bildungsqualität in Schulen. Mit Dienstleistungen und Forschungsarbeiten hilft die HfH, sonderpädagogische Anliegen zu analysieren und Lösungen für das Berufsfeld zu entwickeln. Die HfH gilt als eine der wichtigsten heilpädagogischen Institutionen der Schweiz. Die nächsten Infotage für Studieninteressierte finden am 7. und 14. November an der HfH in Zürich statt.