Isabelle Kalkusch, Dr. phil.

Kategorie Personen

Advanced Researcher

Kalkusch Isabelle
Telefon
+41 44 317 13 39
E-Mail
isabelle.kalkusch [at] hfh.ch
Raum
328
Studiengänge
  • Schulische Heilpädagogik
  • Logopädie
Institut
  • Institut für Professionalisierung und SystementwicklungZum Institut

Tätigkeit an der HfH

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der SNF Longitudinalstudie ZEPPELIN
  • Master Logopädie: Einführung und Workshop in Modul F&E
  • Master Schulische Heilpädagogik: Betreuung von Masterarbeiten, Empirisches Arbeiten quantitativ

Profil

Praxiserfahrung

  • Pädagogische Fachkraft in Kindertagesstätte (0-3 Jahre) mit offenen Konzept
  • Leitung von Workshops Show Racism the Red Card Deutschland e.V., Berlin in 6./7. Klassen

Ausbildung

  • Promotion an der Universität Konstanz (im SNF Projekt: ReleFant «Relevanz des Fantasiespiels für die kindliche Entwicklung»; Prof. Sonja Perren)
  • Masterstudium der Empirischen Bildungsforschung und Pädagogischen Psychologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Bachelorstudium der Erziehungswissenschaft an der Universität Augsburg
  • Auslandssemester an der NTNU, Trondheim, Norwegen

Weiterbildungen

  • Teilnahme am Qualifizierungsprogramm «Civil Academy», Thema: Projektmanagement bei NGO`s

Forschung zu

  • Bildungschancen
  • Frühe Bildung und Entwicklung
  • Fantasiespiel und Spielbegleitung
Alle Projekte anzeigen

Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

Bücher und Buchbeiträge

  • Lanfranchi, A., & Kalkusch, I.
    (2023).
    Armut und Bildungsmangel mit Förderung ab Geburt bekämpfen.
    In F. Saner (Hrsg.),
    Sozialalmanach - Ungleichheit in der Schweiz: Das Caritas-Jahrbuch zur sozialen Lage - Trends, Analysen, Zahlen
    (S. 273–284).
    Caritas-Schweiz.
  • Lanfranchi, A., & Kalkusch, I.
    (2023).
    L’éducation dès la naissance pour réduire l’inégalité et la pauvreté.
    In Caritas (Hrsg.),
    Almanach social - Inégalités en Suisse
    (1, S. 275–288).
    Èd. Caritas.
  • Perren, S., Kalkusch, I., & Burkhardt Bossi, C.
    (2021).
    Die Rolle des Kindes bei der Gestaltung der frühpädagogischen Praxis - schwer zu (er)fassen?
    In O. Bilgi, G. Blaschke-Nacak, J. Durand, T. Schmidt, U. Stenger, & C. Stieve (Hrsg.),
    "Qualität" revisited: Theoretische und empirische Perspektiven in der Pädagogik der frühen Kindheit
    (S. 251–267).
    Beltz Juventa.

Weitere Publikationen

Konferenzbeiträge

  • Neuhauser, A., Kalkusch, I., Rodcharoen, P., Schaub, S., Ramseier, E., & Lanfranchi, A.
    PAT in Switzerland: effectiveness up to school age
    [Konferenzvortrag].
    Partents as Teachers International Conference,
    New Orleans, USA.
  • Törmänen, M., Schaub, S., Koch, C., Ramseier, E., Lanfranchi, A., Neuhauser, A., Kalkusch, I., & Rodcharoen, P.
    The development of Executive Functions with early term toddlers from families with psychosocial stress. Using Baileys Scale III as a measurement for executive functions in children between 0 and 3 years
    [Konferenzvortrag].
    Presentation in symposium “New procedures to assess Executive Function and predict learning outcome in Special Educational Needs”, EARLI Conference 2023,
    Thessaloniki, Greece.
  • Rodcharoen, P., Kalkusch, I., Schaub, S., Neuhauser, A., Lanfranchi, A., & Klaver, P.
    Schulische Kompetenzen fördern durch frühe Bildung in psychosozial belasteten Familien
    [Konferenzvortrag].
    Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung SGBF 2023,
    Zürich, Schweiz.
  • Rodcharoen, P., Oeri, N., Kalkusch, I., Schaub, S., Neuhauser, A., Lanfranchi, A., & Klaver, P.
    Behavioral Self-Regulation Development in At-Risk Families: A cross-lagged panel model of Early Childhood Resources at ages 1 and 3 on Behavioral Self-Regulation in Preschool
    [Poster].
    Jean Piaget Society, 52nd Annual Conference 2023,
    Madrid, Spain.
  • Rodcharoen, P., Oeri, N., Klaver, P., Roebers, C. M., Neuhauser, A., Kalkusch, I., & Lanfranchi, A.
    Development of Behavioral Self-Regulation in At-Risk Families: The Role of Family Resources
    [Poster].
    Budapest CEU Conference on Cognitive Development (BCCCD) 2023,
    Budapest, Hungary.
  • Neuhauser, A., Kalkusch, I., Rodcharoen, P., Schaub, S., Ramseier, E., & Lanfranchi, A.
    Wie steht es um die Wirksamkeit des Fühförderprogramms «PAT – Mit Eltern Lernen» 7 Jahre nach Abschluss der Intervention?
    [Konferenzvortrag].
    Fachveranstaltung ZEPPELIN Familien startklar: Verabschiedung Brigitte Kubli und Barbara Steinegger,
    Zürich, Schweiz.
  • Kalkusch, I., Schaub, S., Neuhauser, A., Rodcharoen, P., Törmänen, M., Ramseier, E., & Lanfranchi, A.
    Home-based Early Intervention Program: Longitudinal Development of Children from Psychosocially Disadvantaged Families
    [Konferenzabstract].
    SLLS International Annual Conference,
    Case Western Reserve University, Ohio, USA.

Andere Referate/Vorträge (im Berufsfeld, Vorlesung an Hochschule etc.)

  • Kalkusch, I., Neuhauser, A., Rodcharoen, P., Schaub, S., Ramseier, E., & Lanfranchi, A.
    ZEPPELIN Frühkindliche Bildung und Schulerfolg – Lernen mit Eltern.
    Input-Referat bei Agogis,
    Zürich, Schweiz.