«Alle machen mit!» - konkrete Unterrichts- und Therapieinhalte für Schüler:innen mit einer Mehrfachbehinderung

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Fabienne
Glarner

Ergotherapeutin BSc

Martina
Greiner

lic. phil., Schulische Heilpädagogin MA

Überblick

In einer heterogenen (Sonderschul)-Klasse ist es oft anspruchsvoll, auch den Kindern und Jugendlichen mit einer schweren mehrfachen Behinderung gerecht zu werden. Die pflegerischen Tätigkeiten benötigen viel Zeit. Zudem gestaltet es sich herausfordernd, passende Aufgaben zu finden, bei denen sich diese Schülergruppe aktiv und selbstwirksam erleben kann. Unterrichts- und Therapieinhalte mit unterschiedlichen Teil- und Differenzierungsschritten bieten sich dabei an. Ausgehend von den Ressourcen der Kinder und Jugendlichen werden Möglichkeiten gefunden, damit jede:r aktiv teilhaben kann. Konkret bedeutet dies beispielsweise das Vereinfachen von Rezepten, der variationsreiche Einsatz von Hilfsmitteln oder angepasste «Ämtli» für Kinder und Jugendliche mit einer schweren mehrfachen Behinderung.

Fakten

  • Kursnummer
    2023-15
  • Datum
  • Dauer
    Samstag, 4. März 2023, 9-12 Uhr
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    16
  • Ort

    Stiftung visoparents

  • Anmeldeschluss
  • Kosten
    CHF 140

Ziele

Die Kursteilnehmer:innen lernen vielseitige Unterrichts- und Therapieinhalte aus der Praxis mit Schüler:innen mit einer Mehrfachbehinderung (Entwicklungsalter 0-3 Jahre) kennen. Sie erhalten konkrete «Tipps und Tricks» für die Arbeit mit Schüler:innen im sensomotorischen Bereich. Sie lernen verschiedene Hilfsmittel und Geräte/Maschinen kennen, die im Therapie- und Schulalltag eingesetzt werden können.

Zielgruppen

Das Angebot richtet sich an pädagogische und therapeutische Fachleute aus behinderten- und nichtbehindertenspezifischen Einrichtungen, pädagogische Mitarbeiter:innen und Praktikant:innen von entsprechenden Institutionen, an Mitarbeitende in Entlastungsdiensten, Eltern und Angehörige, sowie generell Interessierte.

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter:innen, Student:innen, Weiterbildungsteilnehmer:innen sowie für externe Besucher:innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu.