Es knallt und er muss weg - Die Situation von Schüler:innen mit kognitiver Beeinträchtigung in der Regelschule
(Bildungsplanung: Sensibilisierung)

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration

E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Chris
Piller
Titel
lic. phil.

Funktion

Senior Consultant

Ariane
Bühler
Titel
lic. phil.

Funktion

Senior Lecturer

Roman
Manser
Titel
lic. phil.

Funktion

Senior Lecturer

Überblick

Entweder bleibe ich oder der Schüler, die Schülerin! So weit soll es nicht kommen. An diesem Kurs soll die Situation von Schüler:innen mit kognitiver Beeinträchtigung in der Regelschule und die der Lehrpersonen unter die Lupe genommen werden, Herausforderungen benannt und insbesondere die Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten des integrativen Settings auf dem Hintergrund der «Anwendung des LP21» herausgearbeitet werden. Der Kurs ist Bestandteil der Sensibilisierungsmodule der Reihe «Bildungsplanung», die Schulen, Schulleitungen, Behörden und Lehrpersonen bei der Umsetzung und Implementierung der «Anwendung des Lehrplans 21» unterstützt.

Fakten

  • Kursnummer
    2022-60
  • Datum
  • Dauer
    Mittwoch, 30. November 2022, 14 - 17 Uhr
  • Maximale Anzahl Teilnehmende
    100
  • Ort

    Zürich

  • Anmeldeschluss
  • Kosten
    CHF 140

Ziele

Gemeinsam Problem- und Spannungsfelder der Situation von Schülerinnen und Schülern mit kognitiver Beeinträchtigung in der Regelschule und insbesondere den zentralen Handlungsbedarf benennen Erste Ansätze zur Problembearbeitung vor dem Hintergrund der «Anwendung des Lehrplans 21» kennen lernen

Arbeitsweise

Input mit Arbeitsaufträge und Austauschmöglichkeiten Methodik: analog

Zielgruppen

Schulische Heilpädagog:innen, Schulleitungen, Fachstellenleiter:innen, Lehrpersonen

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter:innen, Student:innen, Weiterbildungsteilnehmer:innen sowie für externe Besucher:innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu.