Frühe Förderung auf der Basis des TEACCH®-Ansatzes

Weiterbildung

Kontakt

Hochschuladministration
E-Mail
weiterbildung [at] hfh.ch

Leitung

Anne
Häussler
Dr., Diplompädagogin, Diplompsychologin (USA), TEACCH® Certified Advanced Consultant, Team Autismus GbR, Mainz (D)

Überblick

Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) zählen zu den häufigen Entwicklungsbehinderungen und stellen Eltern und Fachkräfte oft vor grosse Herausforderungen. Aufgrund der besonderen Wahrnehmung und Verarbeitung von Informationen reagieren und lernen Kinder mit ASS anders als neurotypische Kinder. Hier setzt der TEACCH®-Ansatz zur pädagogisch-therapeutischen Förderung an, da er den besonderen Lern- und Verarbeitungsstil von Kindern mit ASS berücksichtigt. Die Förderung erfolgt im (pädagogischen) Alltag und wirkt sich somit direkt auf das Lebensumfeld und die Entwicklung des Kindes aus. Im Kurs werden sowohl Strategien einer effektiven autismus-spezifischen Pädagogik vermittelt, als auch ein Leitfaden zur inhaltlichen Gestaltung der frühen Förderung von Kindern mit ASS an die Hand gegeben.

Fakten
Kursnummer
2022-57
Datum
Dauer
6. und 7. September 2022: 9 Uhr bis 17,30 Uhr
8. September 2022: 9 Uhr bis 15.15 Uhr
Maximale Anzahl Teilnehmende
22
Ort

Zürich

Anmeldeschluss
Kosten
CHF 790

Ziele

Autismus-Spektrum-Störungen diagnostisch einordnen und früh erkennen verstehen, wie sich eine autistische Wahrnehmung auf das Verhalten und Lernen auswirkt Konsequenzen für die Pädagogik ableiten: Effektive Strategien zur Förderung kleiner Kinder mit ASS Inhaltliche Schwerpunkte einer autismus-spezifischen Förderung nach TEACCH®

Arbeitsweise

Präsentation mit Videobeispielen, Diskussion

Zielgruppen

Die Weiterbildung richtet sich an alle Fachpersonen, die in der frühen pädagogischen und therapeutischen Förderung von jungen Kindern mit Autismus tätig sind, z.B. in der Heilpädagogischen Früherziehung, im Kindergarten oder in der Kindertagesstätte.

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei den Durchführungsmodalitäten erforderlich sind (wie z. Bsp. besondere Schutzmassnahmen oder eine Online-Durchführung). Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter:innen, Student:innen, Weiterbildungsteilnehmer:innen sowie für externe Besucher:innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Wir weisen Sie daraufhin, dass sich die HfH vorbehält, das Schutzkonzept an die aktuelle Lage anzupassen. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den eingangs geschilderten Teilnahmebedingungen zu.