Heilpädagogik im Vorschulbereich

Weiterbildung
Kontakt
Leitung
Kolja
Ernst
Funktion
Advanced Lecturer
E-Mail
kolja.ernst [at] hfh.ch
Matthias
Lütolf
Titel
MA
Funktion
Senior Lecturer
E-Mail
matthias.luetolf [at] hfh.ch
Claudia
Ziehbrunner
Titel
Prof.
Funktion
Leiterin Institut für Lernen unter erschwerten Bedingungen / Professorin
Tel. (weitere)
E-Mail
claudia.ziehbrunner [at] hfh.ch

Leitidee

Ausgangspunkt des Moduls «Heilpädagogik im Frühbereich» ist die ICF: das bio-psycho-soziale Modell von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit der Weltgesundheitsorganisation WHO. Auf der Basis einer fundierten Analyse des und Auseinandersetzung mit dem Modell werden die gewonnenen Erkenntnisse auf verschiedene Kontexte übertragen. Im Zentrum steht dabei das wissenschaftliche und praxisorientierte Verstehen von Teilhabe und Inklusion. Dabei wird Bezug genommen auf den verschiedenen spezifischen Fachbereichen der HFE, welche sich am besonderen Bildungsbedarf des Kindes, der Familie und des erweiterten Lebensumfelds orientiert. Vor dem Hintergrund der systemischen Sichtweise der Heilpädagogischen Früherziehung werden Teilhabe und Inklusion in familiären und weiteren institutionellen Lebensbereichen wissenschafts- und praxisorientiert beurteilt und weiterentwickelt.

Fakten
Kursnummer
P1_03.a.HFE.SJ2122_FS
Datum
Dauer
10 Montagvormittage, 8.45-12.15 Uhr
28.2, 7./14./21.3, 4./11./25.4, 9./16./23.5.2022
Maximale Anzahl Teilnehmende
40
Anmeldeschluss
Kosten

CHF 2200

Zulassungsbedingungen

Der Besuch dieses Moduls steht grundsätzlich Inhaber*Innen von Abschlüssen an Hochschulen, sowie deren Vorgängerinstitutionen offen, welche pädagogisch oder heilpädagogisch mit Kindern von 0-7 Jahren arbeiten. Bitte beachten Sie, dass die Zulassung zum Besuch dieses Moduls keine Zulassung zum Studiengang Master Heilpädagogische Früherziehung bedeutet.

Abschluss

Das Modul beinhaltet die Erfüllung von Leistungsnachweisen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung und es werden 5 Credit Points nach ECTS vergeben.

Coronavirus

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei der Durchführungsmodalität erforderlich sind und eine Weiterbildung statt vor Ort online durchgeführt werden muss.

Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter*innen, Student*innen, Weiterbildungsteilnehmer*innen sowie für externe Besucher*innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie das Schutzkonzept zur Kenntnis genommen haben.

Weitere Informationen bezüglich Coronavirus