Mit Improvisationstheater die mündliche Sprachkompetenz fördern

Weiterbildung
Kontakt
Leitung
Andrea
Wullschleger
Schulische Heilpädagogin, Improvisationstheaterschauspielerin

Überblick

Der Kurs bietet die Möglichkeit, die Grundregeln für die erfolgreiche Arbeit mit Improvisationstheater, sowie einen sinnvollen methodischen Aufbau damit kennenzulernen. Die Kursteilnehmenden probieren selbst eine Vielzahl von Improvisationsübungen- und Spielen (von nonverbalen Übungen hin zu immer kommunikativeren, sprachlich anspruchsvolleren Spielformaten) aus und erfahren so die Wirkung dieser Art von Theaterarbeit. Es werden theoretische Hintergründe zur Improvisationstheaterarbeit inklusive Techniken und Regeln thematisiert.

Fakten
Kursnummer
2021-48
Datum
Dauer
Freitag, 2. Juli 2021, 9.15-16.30 Uhr
Maximale Anzahl Teilnehmende
24
Ort

Zürich

Anmeldeschluss
Kosten

CHF 280

Ziele

  • Die Teilnehmenden kennen Einsatzmöglichkeiten von Improvisationstheater zur Entwicklung von Interaktions-, Kommunikations-, Auftritts- und Sozialkompetenzen.
  • Sie lernen einen möglichen sinnvollen methodischen Aufbau und Grundregeln bei der Arbeit mit Improvisationstheater kennen.
  • Sie entwickeln Freude und Sicherheit beim Einsatz von Improvisationstheaterübungen.

Arbeitsweise/Besonderes

Die Teilnahme am Kurs setzt die Bereitschaft voraus, sich selber auf die Improvisationsübungen einzulassen. Es wird viel gespielt, ausprobiert und gemeinsam reflektiert über die gemachten Improvisationstheatererfahrungen und den Einsatz in der eigenen Kindergruppe.

Zielgruppen

Das Angebot dieses Kurses richtet sich an Lehrpersonen, Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, Logopädinnen und Logopäden, Schulsozialarbeitende, Jugendarbeiterinnen und -arbeiter und andere Berufsgruppen, welche mit Kinder- oder Jugendgruppen zu tun haben und diese im sprachlichen Bereich, insbesondere der Sprechkompetenz fördern möchten.

Coronavirus / Schutzkonzept

Die Weiterbildung findet wie in der entsprechenden Ausschreibung angegeben und unter Berücksichtigung des Schutzkonzepts vor Ort an der HfH, im Blended-Learning-Modus oder Online statt. Die Anmeldung behält ihre Gültigkeit, wenn aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation Anpassungen bei der Durchführungsmodalität erforderlich sind und eine Weiterbildung statt vor Ort online durchgeführt werden muss.

Das vorliegende Schutzkonzept der HfH gilt verbindlich für alle Mitarbeiter*innen, Student*innen, Weiterbildungsteilnehmer*innen sowie für externe Besucher*innen. Die HfH stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie das Schutzkonzept zur Kenntnis genommen haben.

Weitere Informationen bezüglich Coronavirus

Wir möchten Sie gerne darauf hinweisen, dass wenn der Kurs online durchgeführt wird, Sie für die Kursteilnahme einen Computer/Laptop mit Kamera und Mikrophon benötigen.

Verwandte Angebote

Weiterbildung
Herausforderndes Verhalten verstehen: Handlungsmöglichkeiten finden
Weiterbildung
Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Schülerinnen und Schülern mit einer Autismus-Spektrum-Störung
Weiterbildung
Bildung für alle - Universal Design im Unterricht nutzen