Nachteilsausgleich (Onlinewahlmodul)

Weiterbildung
Kontakt
Leitung
Platzhalter für fehlendes Bild einer Person
Philippe
Dietiker
Schulischer Heilpädagoge, Abteilungsleiter Besondere Förderung, Volksschulamt Zürich

Schwerpunkt

PSS

Fakten
Kursnummer
1 W272.SJ 2021
Datum
Dauer
1 Tag
Maximale Anzahl Teilnehmende
43
Anmeldeschluss
Kosten

CHF 280

Ziele

Die Teilnehmenden haben ein differenziertes Verständnis von "Nachteilsausgleich" und kennen die rechtlichen Grundlagen für den Nachteilsausgleich (Anspruch zu Nachteilsausgleich).
Die Studierenden kennen verschiedene Massnahmen/Formen des "Nachteilausgleichs" (angepasste Leistungsvereinbarungen hinsichtlich Zeit und Quantität; Modifizierung von Aufgaben und Prüfungen, Zulassung von besonderen Medien, Techniken, elektronischen Hilfsmitteln etc.).
Sie können die Formen des Nachteilsausgleichs plausibel für die nicht behinderten Mit-Schülerinnen und -Schüler und für die Lehrpersonen vermitteln und sind sich der Gefahr einer stigmatisierenden Funktion von Nachteilsausgleich bewusst.

Inhalt

Grundgedanke, Grundverständnis von Nachteilsausgleich,
Anspruchsberechtigung, Voraussetzungen, Vorgehensweisen Nachteilsausgleich
Massnahmen / Formen des Nachteilsausgleichs im schulischen Kontext / Formale Regelungen von Nachteilsausgleichen (insbesondere Übertritt Schule-Ausbildung/Gymnasium)
Reflexion stigmatisierender Aspekte im Nachteilsausgleich
Kommunikation von Nachteilsausgleich in der Klasse und im Schulsystem

Weitere Angaben

Dieses Wahlmodul wird am angegebenen Datum online durchgeführt.

Bibliographie/Literatur

Glockengiesser, I., Henrich, C., Lienhard, P. Scheuner, E & Schriber, S. (2012). Nachteilsausgleich - wichtig, aber alles andere als trivial. In Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 7-8, S. 27 - 31.
FAQ Nachteilsausgleich: http://www.csps.ch
(Literaturdatenbank - Nachteilsausgleich)
Schriber, S. (2013). Ohne Nachteil ins Gymnasium. In Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 9, S. 20 -26